Pimp up the tarp, pimp it up, pimp it up

  • (nach der Melodie: pump ab das Bier, pump es ab, pump es ab), ja ‘is doch bald wieder Fasching, vorher aber noch schnell ein Tarp umgestalten, bzw. wie kahel es nennt verschlimmbessern.


    Hier kann man zugfrieden sein mit den Tarpstangen, mit Gummi wie berichtet fallen die nicht ständig irgendwo hin und kullern möglicherweise ‘nen Hang runter, leichter werden die aber dadurch auch nicht. Ich habe mir erlaubt ein Paar in sich zusammensteckbare Tatonka Tarpstangen zu bestellen, allerdings im Wert des Tarps. Die müssen dann noch etwas gekürzt werden, aber dann hat man wenigstens etwas volumenreduziert. Die Heringe sind super die sind so weich das man die gleich nach dem verbiegen wieder gerade richten kann, gute Idee vom Hersteller. Das Stummelsonnensegel ist auch etwas gewöhnungsbedürftig und habe bis jetzt noch nicht so richtig eine Verwendung dafür gefunden. Ich lege es einfach über die Plane die ich zusätzlich noch angebracht habe um einen Sonnen-, bzw. Schlechtwetterschutz nutzen zu können. Ein weiterer Vorteil dieser Markise ist auch das ich nun auf einem Feldbett sitzen kann ohne das mir das mir das Tarp auf dem Kopf liegt denn die Höhe vom, ich glaube 130 cm am höchsten Punkt, ist für lange Lulatsche nicht unbedingt vorteilhaft, sei denn man will vor dem Tarp sitzen. Aber dann brauche ich ja eigentlich kein Tarp. Zum trecken allerdings nimmt man eher selten ein Sofa mit und sitzt auf dem Boden und dafür ist es allemal hoch genug. Alles im allen ist es eine schöne Anschaffung, kommt in meine Sammlung für primitives Übernachten. Leider ist meine Hängematte kaputt und muss was richten denn da schlafe ich allemal lieber drin als auf dem Boden, bzw. Feldbett.


       


  • zu der Schürze an dem Tarp sei gesagt ... DAS ist das kleine aber entscheidende Gimmik.


    Mach mal bei nasskaltem Wetter ein Feuer vor dem Tarp :campfire:

    einmal mit und dann ohne diese Schürze ... Du wirst sofort dieses kleine Schürzendings Schätzen lernen.



    :mrgreen:

    lieben Gruß

    Michael

    >> geht nich - gibbet nich <<

    Einmal editiert, zuletzt von kahel ()

  • Sach ma xuanxang

    du hast doch nicht etwa ein schönes, seltenes Helsport Gapahuk ( alte , eckige Form <3 )

    mit deiner ollen Baumarktplane verunstaltet??? :evil:8|

    By the way : die Idee ist ja ganz nett, aber das gewählte Material sieht auf den Bildern gar gräuslich aus!

    Hattest du den keine Reste von deiner "Trapperklause" mehr? Die hast du doch mehrfach umgenäht,

    da muß doch was übrig geblieben sein , oder nicht?

    Liebe Grüße in den Wald!

    "Seemann"

    ( Ich hoffe ich kann dich da bald mal wieder besuchen, aber zur Zeit kann ich gar nix planen )

    Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!

  • ja aber sicher doch, Reste ohne Ende, auch von anderen Projekten, der ganze Keller ist voll damit. Aber die Nähreste sind eher kümmerlicher Natur, von der Trapperklause habe ich zwar noch das Vordach, aber das werde ich auf keinen Fall zerschnippeln, ist auch aus Baumwolle und eben ein ganz anderes Material und so habe ich gekuckt und die abgewrackte Plane gefunden. Für ein Versuch allemal gut genug. Habe noch mehr Planenmaterial, das in näherer Zukunft dafür herhalten wird. Bin auf der Suche nach Ösenwerkzeug um die Planen mit Ösen auszurüsten. Sind halt 12 mm Innendurchmesser die ich anpassen möchte und es gibt Ösenzangen bis 11, aber auch gröberes ab 13mm. Ausgerechnet die die ich gerne hätte gibt es offensichtlich nicht. Egal, ich bleib am Ball, könnte aber Komplikationen geben denn aus Alters- und Gesundheitsgründen muss ich mir langsam Gedanken machen wie es so weitergehen soll. Da ich schon recht betagt bin, aber keine nennenswerte gesundheitliche Einschränkungen habe bin ich der Meinung da könnte man was draus machen, bin am Recherchieren und mal schauen was geht.