Der Geist der Pflanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Geist der Pflanzen

      Hier geht es um den Kontakt mit Pflanzengeistern und wie man ihn bekommen und vertiefen kann.

      Dem vorangestellt ist die Überzeugung, dass alles beseelt ist...

      Wenn man Pflanzen nur auf Inhaltsstoffe reduziert und den Menschen getrennt von allem anderen sieht, dann hat man nicht die richtige Einstellung, um mit Pflanzen zu kommunizieren und mit dem Pflanzengeistern in Kontakt zu treten.

      Und hier wird es auch gleich schwierig, weil es so viele unterschiedliche Seelenvorstellungen gibt!

      Deswegen nehm ich die, mit der ich die besten Erfolge hatte.

      In der nordischen Tradition hat die Seele neun Teile, die zwar miteinander verbunden sind, aber trotzdem selbständig agieren.

      Alle beseelten Wesen haben diese neun Teile und sind miteinander verbunden, ob wir das nun glauben/bemerken oder nicht.

      Es ist eigentlich eher zweitrangig, um welche Teile es sich da handelt und wie sie miteinander agieren, aber ich werde im Text noch etwas weiter darauf eingehen.

      Wichtig ist eigentlich, daß alle beseelten Wesen diese neun Teile haben und so erst eine Kommunikation möglich wird!

      Wenn man sich dieser Verbindung erst einmal bewusst geworden ist, kann man durch die verschiedenen Teile der Seele mit den Pflanzen (und allem anderen auch!) in Verbindung treten.

      Allen Teilen voran mit der Seelenhaut, die ständig mit allen verbunden ist, obwohl wir das nicht ständig bemerken!

      Die Seelenhaut wird in anderen Traditionen auch Energiekörper genannt, obwohl hier eher die Hülle der Seele gemeint ist ...

      Oder Traumkörper, wie bei Arnold Mindell, der die Prozessarbeit entwickelt hat.

      Ich kann in diesem Zusammenhang das Buch "Den Pfad des Herzens gehen" von Mindell nur wärmstens empfehlen.

      Auch er schreibt von Synchronitäten, die uns helfen unseren Lebensweg zu erkennen und ihn bis zum Ende zu gehen.

      Und wenn man anfängt darauf zu achten, bemerkt man überall Synchronitäten.

      Da die verschiedenen Teile der Seele miteinander verbunden sind und sich auch beeinflussen passieren sehr oft "Zufälle", die eigentlich gar keine sind ...

      Und so kommt es auch, dass Pflanzen genau dort wachsen wo die gebraucht werden.

      Wenn man sich das verinnerlicht, wird man Pflanzen respektvoller behandeln und dann auch Tiere und Dinge und vielleicht sogar Menschen...

      Ich hab letztens wieder ein Teil des großen Puzzles bekommen, als ich durch mehrere Synchronitäten das Buch vo.

      Marie Kondo "Magic Cleaning"

      entdeckte, in dem auch erklärt wird, dass alles beseelt ist und man sich nur richtig von etwas trennen / verabschieden kann, wenn man die Herzverbindung zu den Gegenstand überprüft.

      Diese, unter Konmari Methode, bekannteTechnik kann man nicht nur auf Dinge anwenden...

      Im Moment bin ich dabei mich von allem zu trennen, was nicht mehr zu mir gehört, um Platz für Neues zu schaffen.

      Was ein sehr langer und vielschichtiger Prozess ist!

      Und dadurch hab ich auch wieder etwas gelernt und konnte es auf mein ganzes Leben anwenden ...

      Und das wollte ich hier gerne weitergegeben... :)

      Auch das ich hier gelandet bin hatte auch mit verschiedenen Synchronitäten zu tun und ein Teil von mir hat sich gerne an all die spirituellen Fäden im alten Forum zurückerinnert.

      Erst seit ich "Alles" um mich herum als beseelt betrachte, vertieft sich auch mein Pflanzenwissen wieder und ich gehe auf eine neue und noch respektvollere Art mit den Pflanzen um, die ich sammle.

      Wie sind denn eure Erfahrungen zu diesem Thema?

      Bis dann,
      JC, der gerade dachte das das neue Forum eine gute Dosis Spiritualität gebrauchen könnte ... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jerry Cornelius ()

    • Jerry Cornelius schrieb:

      Wie sind denn eure Erfahrungen zu diesem Thema?
      Ich habe den Eindruck, dass ich das meiste von dem was du schreibst nachempfinden kann, obwohl ich dabei weder von 'Seelen' noch von 'Synchronitäten' sprechen würde.
      _______________________________________________________________________________________
      Das Nichts ist unbeständig. Lawrence Krauss
    • Jerry Cornelius schrieb:




      Erst seit ich "Alles" um mich herum als beseelt betrachte, vertieft sich auch mein Pflanzenwissen wieder und ich gehe auf eine neue und noch respektvollere Art mit den Pflanzen um, die ich sammle.

      Wie sind denn eure Erfahrungen zu diesem Thema?

      Bis dann,
      JC, der gerade dachte das das neue Forum eine gute Dosis Spiritualität gebrauchen könnte ... :D
      Das Kind braucht halt einen Namen. Einer sieht in Pflanzen und Tieren eine Seele, der andere baut irgendwie ein vertrautes Gefühl auf und wieder ein anderer heiratet sein Auto. Das ist alles völlig ok.
      Ich selbst hatte auch mal " Paul" Paul war ein gigantischer Aspiragus und wohnte in meinem Badezimmer. Den hab ich auch gehegt und gepflegt und während der " Sitzung" manchmal mit ihm gesprochen. Bei Tieren ist so eine Verbindung noch einfacher, weil sie interagieren.
      Ob nun eine Informationsplattform eine Seele und Spiritualität benötigt, kann ich nicht sagen. Bei mir funktioniert sie ohne.
    • Grundsätzlich ist eine Diskussion zu diesen Themen in einem Forum welches sich tendenziell dem Bushcraft und verwandten Themen widmet sinnlos!

      Ich greife jetzt mal ein paar Begriffe oder Phrasen aus dem Eingangsbeitrag raus:

      beseelt
      beseelte Wesen
      Seelenvorstellungen
      nordischen Tradition
      hat die Seele neun Teile
      alle beseelten Wesen haben diese neun Teile
      und so erst eine Kommunikation möglich wird
      Seelenhaut
      Energiekörper
      Traumkörper
      Synchronitäten
      Herzverbindung
      Konmari Methode

      Im Eingangsbeitrag werden diese Begriffe in ein persönlichen Weltbild gesetzt, welches von bestimmten Annahmen und Folgen ausgeht. Diese spirituellen Erkenntnisse und Erfahrungen sind aus meiner Sicht ähnlich wenig vernünftig zu diskutieren, wie es religiöse Themen sind. Insofern interessieren sie mich nicht im Rahmen einer Diskussion im Netz oder in einem Forum.

      Ob die Forenbetreiber hier Debatten über solche Themen sehen wollen interessiert mich aber durchaus.

      Gruß Guido
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smeagolvomloh ()

    • shamanironheart schrieb:

      Das mit Religion unter einen Hut zu stecken ist falsch...

      Wirklich sachlich und unpersönlich:
      Warum können Leute die es nicht interessiert da dann nicht einfach weiterziehen...? Anstatt wieder darüber zu reden was "man" in diesem Forum sehen will oder nicht...?
      Ich habe mit keinem einzigen Wort erwähnt, dass "man" etwas sehen möchte oder nicht. Ich habe lediglich meine Sichweise dargeboten und in meinem Beitrag befanden sich folgende persönliche Aussagen:

      - dass die Diskussion im hiesigen Forum sinnlos ist (darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein)
      - dass die Erkenntnisse und Erfahrungen in diesem Bereich nicht vernünftig diskutiert werden können (meine Erfahrung, aus zahlreichen Beirägen dieser Art aus diversen Foren, solange es nicht Foren sind, die speziell diesen Bereich beleuchten)
      - dass eine bestimmte Nähe zu religösen Themen besteht (aus meiner Sicht sind spirituelle Erfahrungen und religiöse Erfahrungen zumindest "artverwandt")

      Schlicht und einfach meine Meinung.
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • Ich sehe bei diesem Thema ein großes Konfliktpotential. Der eine behauptet (behauptet, weil nicht nachprüfbar) die Seele des Steines spüren zu können. Der andere bezeichnet ihn als überdrehten Spinner, worauf ihm der erste Ignoranz und fehlende Reife/Spiritualität/Einfühlsamkeit vorwirft.
      Und schon haben wir Streit.

      Braucht unser Forum sowas bei einem mit Bushcraft nur seeehr entfernt verbundenem Thema?
    • Hmmm.. Eine derartige Rangehensweise ist eigentlich ziemlich ursprünglich... Wurde schon vor xxxx tausend Jahren so gemacht...und wird auch heute noch von vielen Kulturen so gemacht für die "draussen" kein Hobby sondern das wahre Leben ist...

      Irgendwo hat das schon mit BC zu tun...es ist einfach eine andere Sichtweise auf diese Dinge...
      Meiner persönlichen Meinung nach eine deutlich weitere und umfassendere Sichtweise.
      Ich weiss was Du mit Deinem Vergleich meinst aber ich könnt Dir auch xx Dinge nennen, warum das mit "Religion" und dem was darunter verstanden wird gar nix zu tun hat.

      Warum sowas so hart canceln...? Wenn jemand nix damit anfangen kann, was mit Sicherheit beim Grossteil hier Fall ist muss man sich ja nicht dran beteiligen...und für einige kann sowas ein wertvoller Thread werden...

      Geht mir bei Kochgeschirr threads genau so.
      =** Molon Labe **=
    • Ich will da auchmal einhaken, und etwas bemerken:
      Es ist traurig und fehl, "Spiritualität" und die damit einhergehende Lebensweise/n mit Religion in einen Pott zu werfen. Religion kommt von Re (Wieder) ligios/light (Licht) (Zusammenhang kann jeder selber nachschauen).
      Spiritualität geht allerdings von "GEIST" aus, oder nennen wirs Energie, Kraft etc.
      Dinge, die bei JEDEM Naturvolk Gang und Gebe waren/sind. Ohne eine "Kraft" (nennen wir es Chi/Od/Orgon/Prana usw) gäbe es kein Leben, nirgends.
      Selbst die Quantenmechanik und experimentelle Physik weiss um die Gesetzmässigkeiten... Aber das nur am Rande.


      Zum Thema:
      Ja, ich habe einige Erfahrungen damit gemacht, mit Pflanzen(geistern) zu kommunizieren, und Wissen daraus zu erlangen. Das waren Heilpflanzen dabei; aber auch Giftpflanzen und anderes.
      Einzelheiten dazu denke ich, gehen allerdings niemanden etwas an, da jede Kosmologie und das Verstehen dieser Symbolsprachen, doch auch zu individuell sind.
      Im "schamanischen" Kontext reist der Praktizierende auch vor einer Behandlung/Akt den jeweiligen Geist an, um zu schauen und in Erfahrung zu bringen, was/wie/wo/Warum... diese und jene Pflanze nun verwendet werden soll/kann.
      Diese Praktik(en) sicherten tausende von Jahren den Fortbestand von Clans und Stämmen.
      Viele Kräuterweiber in den Alpen machen das noch heute (wenn auch in anderer Form).

      Ich Danke Dir, @Jerry Cornelius für den Thread; ich find es klasse!

      Jene die hier meckern, oder nix damit anfangen können, bzw keinen "Zugang" haben/bekommen, überlest es doch.
      Ich dachte es ist auch im Sinne der Admins, HIER in dem Forum, eben auch "andere" Aspekte von Bushcraft (und nix anderes ist das; ein reiner SKILL) zu benennen, und nicht auf dem Einheitsbrei zu reiten, der in zig anderen Foren auch zu lesen ist.
      So ein Thema gibt doch den Raum, um ggf. die Möglichkeit ins Auge zu fassen, das dies alles auch sein KANN.
      Der Tellerrand muss keine Schüssel sein ;)
    • Vorweg geschickt: ich persönlich glaube zwar an höhere Mächte - aber beseelte Steine - das geht mir zu weit.

      Sollte dieser Thread andere Forumsnutzer ansprechen: so what? Tauscht Euch aus.

      Da das Forum sogar eine eigene Sparte dafür bietet, scheinen solche Themen nicht unwillkommen zu sein.
      Für mich gehört diese Offenheit Andersdenkenden gegenüber zu einer der Stärken dieses Forums (Stichworte: Toleranz, Respekt, Achtung).

      Man mus auch jönne könne - Eure Spiritualität sei Euch gegönnt.


      Ich klinke mich hier aus, wünsche Euch aber viel Spaß beim Diskutieren und neue Erkenntnisgewinne...

      "Einer für alle, alle für einen..." (Alexandre Dumas)


    • Unter dem von @coyote genannten Aspekt, dass der Beitrag in einem Unterforum eröffnet wurde, der sich mit "Naturvölker und Spiritualität" beschäftigt, möchte ich natürlich einschwenken und die Berechtigung zur hiesigen Diskussion solcher Themen als durchaus legitim betrachten. Vermutlich ist es besser, wenn ich mich bei da raus halte, da meine tendenziell rationale Betrachtung der Welt so gar nicht hier rein passt. Dennoch möchte ich einwenden, dass ich den Eingangsbeitrag mal so gar nicht im Zusammenhang mit spirituellen Erfahrungen von und um "Naturvölker" sehe. Klingt mir einfach zu sehr nach "New-Age-Esoterik-Gedöns". Wie @Mittagsfrost schon sagte, bietet dieser Bereich aber sehr viel Konfliktpotential, weshalb es wahrscheinlich sinnvoller ist, wenn ich mich da raus halte.

      Gruß Guido
      "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835
    • Venator schrieb:

      shamanironheart schrieb:

      Gut gesprochen Venator....!

      Wie....? Jetzt also doch reisen....??? :D (Für den Rest: Das ist ein Insiderspruch aus anderem Zusammenhang...)
      Auch, ja :D Aber eben nicht als "All-Heil" Methode. Ich mach es selten. Du weisst aber worauf ich hinaus wollte :dolldrueck:
      Klar weiss ich das... Von "All-Heil-Methode" war nie die Rede... ;) ...aber manchmal kanns verdammt gut sein und verdammt viel bringen... ;) ...denke da sind wir uns einig... ;) :dolldrueck:
      Fällt mir ein....ich sollt ganz dringend mal wieder.... :rolleyes:
      =** Molon Labe **=
    • smeagolvomloh schrieb:

      Unter dem von @coyote genannten Aspekt, dass der Beitrag in einem Unterforum eröffnet wurde, der sich mit "Naturvölker und Spiritualität" beschäftigt, möchte ich natürlich einschwenken und die Berechtigung zur hiesigen Diskussion solcher Themen als durchaus legitim betrachten. Vermutlich ist es besser, wenn ich mich bei da raus halte, da meine tendenziell rationale Betrachtung der Welt so gar nicht hier rein passt. Dennoch möchte ich einwenden, dass ich den Eingangsbeitrag mal so gar nicht im Zusammenhang mit spirituellen Erfahrungen von und um "Naturvölker" sehe. Klingt mir einfach zu sehr nach "New-Age-Esoterik-Gedöns". Wie @Mittagsfrost schon sagte, bietet dieser Bereich aber sehr viel Konfliktpotential, weshalb es wahrscheinlich sinnvoller ist, wenn ich mich da raus halte.

      Gruß Guido
      :thumbup:
      Danke... Jedem das seine. Auch und gerade bei sowas... :)
      =** Molon Labe **=
    • Mittagsfrost schrieb:


      Braucht unser Forum sowas bei einem mit Bushcraft nur seeehr entfernt verbundenem Thema?
      Ich sage ja, weil es hier auch Menschen gibt, die in der Natur mehr sehen.
      Es ist anmaßend, der Natur mit ihren Wesen keinen Platz zu geben. Wer in den Wald geht und nix spürt, dann ist das halt so.
      Hier Minderheiten gleich auszurotten, wie die weißen Männer, die Indianer? Zeugt nicht von Toleranz, Respekt und ich find es sehr traurig, dass diejenigen, die mehr in der Natur empfinden, sich hier verstecken müssen und bloß nicht outen, weil was dann passiert, sieht man ja. In welchem Jahrhundert leben wir denn?!

      Das Thema war schon einmal auf dem Tisch und die Admins haben sich klar dazu geäußert und hier ein Unterforum angelegt.

      Zum Thema...

      Ich habe gemerkt, dass ich nicht so den Zugang zu Pflanzen habe. Bei Tieren ist das bei mir was anderes, da spüre ich was und habe hin und wieder Begnungen, die mich echt berühren. Das öffnet mir das Herz und ich habe gemerkt, dass ich anfange, respektvoller mit Lebewesen umgehe.
      :schwein:
    • Ob jemand spirituell ist oder nicht, so finde ich, ist jedem seine Sache. Und da wir hier ein Unterforum zu diesem Themengebiet haben, kann/darf/soll man hier auch darüber schreiben. Solange man nicht bekehren will ist das doch ok. Wen dieser Themenkomplex stört, der ist ja vom Unterforumsnamen gewarnt, und gut.
      Ich selber werde hier zwar lesen, aber wenig sachdienliches bringen. Solche Dinge kann ich besser Face to Face bequatschen.
      No ned hudla.....