Beiträge von bathgate

    Besten Dank @Joe.


    Ich habe erst angefangen, "Pflanzliche Notnahrung" zu lesen. Aber eine Sache hat mich echt beeindruckt: wenn ich das richtig verstehe, hast Du eine komplett neue Systematik entwickelt, damit Laien möglichst sicher unbekannte Pflanzen identifizieren können. Die Entwicklung eines neuen Systems, um viele hunderte von Pflanzen in neu zu definierende Kategorien eindeutig einzuordnen ist was die Logik betrifft eine ganz hohe Kunst. Widerspruchsfrei und systematische Entscheidungsbäume zu definieren, bedarf neben einer enorm hohen Frustrationstoleranz auch sehr hoher fachlicher Kompetenz und eines strukturierten Vorgehens. Inhaltlich kann ich derzeit noch nicht genauer einsteigen, aber ich werde im kommenden Jahr versuchen, das Buch gemeinsam mit meiner Tochter zu nutzen.


    Für mich ist das auf jeden Fall ausreichender Grund, um mir weitere Bücher zu kaufen. Aktuell liebäugle ich gerade mit "Outdoor- & Survivalmedizin" und "Outdoor-Survival nur mit dem Messer".


    Edit sagt: habe mich für "Outdoor-Survival nur mit dem Messer" entschieden, ist direkter für mich anwendbar.

    DHL wollte das Päckchen eine Woche lang nicht rausrücken, aber endlich ist sie da: die Bushbox XL. Natürlich musste sie heute standesgemäß auf der Terrasse für einen Glühwein eingeweiht werden :D




    Jetzt aber mal ehrlich... ich finde die um Welten besser als den Toaks Holzvergaser. Und das, obwohl der Toaks aus Titan ist, ich mir die Bushbox aber nur in Edelstahl gegönnt habe. Bei Interesse bringe ich den Toaks nebst Töpfen als Komplettset gern zum nächsten Treffen mit, damit jemand Anderes damit glücklicher wird.

    Gerade habe ich mir die Bushbox XL bestellt. Zeit, diesen Thread mal wieder hochzuholen und darauf zu hoffen, dass @Joe nach wie vor so hilfsbereit ist. Rund um unser Haus haben wir viele Disteln, deswegen würde ich gern Dein Distelherzrezept ausprobieren. Leider konnte ich (mit zugegeben nur mittellanger) Internetrecherche nicht genauer herausfinden, was denn nun die Distelherzen sind. Hast Du da ein aussagefähiges Foto oder kannst es ein wenig genauer beschreiben? Außerdem: kann man die Herzen aller Disteln essen, oder sind die nur bei wenigen Sorten genießbar? Du schreibst, dass man „Distelbabies“ im Frühsommer nur wenig entfernt von deren Eltern findet. Soll das bedeuten, dass man die nur im Frühsommer essen kann?


    Herzlichen Dank vorab für Deine Hilfe (und natürlich auch an die Hilfe aller Anderen). Gern werde ich nach dem Test hier die Beweisfotos posten, dann standesgemäß auf der Bushbox gekocht.

    Dank des Buchs von @Joe „Wildpflanzen bestimmen“ gehe ich davon aus, dass es sich bei den Disteln in der Nachbarschaft um Kugeldisteln handelt, dann wäre für Diese zumindest die Frage der Essbarkeit geklärt...

    Gerade habe ich mir die Bushbox XL bestellt. Zeit, diesen Thread mal wieder hochzuholen und darauf zu hoffen, dass @Joe nach wie vor so hilfsbereit ist. Rund um unser Haus haben wir viele Disteln, deswegen würde ich gern Dein Distelherzrezept ausprobieren. Leider konnte ich (mit zugegeben nur mittellanger) Internetrecherche nicht genauer herausfinden, was denn nun die Distelherzen sind. Hast Du da ein aussagefähiges Foto oder kannst es ein wenig genauer beschreiben? Außerdem: kann man die Herzen aller Disteln essen, oder sind die nur bei wenigen Sorten genießbar? Du schreibst, dass man „Distelbabies“ im Frühsommer nur wenig entfernt von deren Eltern findet. Soll das bedeuten, dass man die nur im Frühsommer essen kann?


    Herzlichen Dank vorab für Deine Hilfe (und natürlich auch an die Hilfe aller Anderen). Gern werde ich nach dem Test hier die Beweisfotos posten, dann standesgemäß auf der Bushbox gekocht.

    Will man mit einer Abnehmphase anfangen, ist es gut zu Beginn ein paar Tage total zu fasten. Also nur Wasser trinken.
    Es geht dabei nicht um das Gewicht was man in der Zeit verliert, sondern man verkleinert den Magen und gewöhnt sich sowohl körperlich als auch psychisch daran weniger zu essen. Man setzt den Verdauungstrakt gewissermaßen auf 0. Wird man daraufhin mit seiner Diät, z.B. LowCarb oder was auch immer, anfangen tut man sich leichter mit der Umstellung.


    Ist nur meine persönliche Erfahrung und vielleicht auch nicht für jeden geignet.

    Damit fange ich dann nach Ostern an. Ziel ist, dass das Ich insgesamt mindestens 25 kg abnehme. So wenig habe ich mindestens seit 2001 gewogen.

    So, dann grabe ich mal den alten Faden aus. Ich nutze gerade die Corona-Zeit, um das Gewicht, das ich beim Wandern mit mir rumschleppe, zu reduzieren. Was soll ich sagen... ich habe mein Startgewicht tatsächlich im bisher 11 kg Reduzieren können. Falls ihr euch fragt wie, ist die Antwort leicht. FDH und viel Sport. So habe ich bisher abgenommen und laut Plan noch nicht mal die Hälfte geschafft. Aber glaubt mir, es fühlt sich schon jetzt verdammt gut an.

    Ich habe auch mal eine Hängematte selbst genäht. Auch für absolute Anfänger mit Hilfe dieses Forums und Youtube definitiv machbar. Für die Weihnachtszeit überlege ich auch gerade, ob ich eine neue nähen sollte...


    Beste Grüße


    Andi

    Hallo zusammen,


    hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Amazonas Underquilt XXL? Der Größe nach sollte ich ihn zusammen mit der TTTM King Size nutzen können, stimmt das? Teilweise habe ich bei Underquilts die Info gefunden, dass es mit denen schwierig wird, wenn man etwas größer ist. Ich bin 1,93m lang. Reicht da dieser UQ? Wie schätzt Ihr die Temperaturangaben des Herstellers ein (Limit -5°c), ist das realistisch? Und was haltet Ihr vom Verhältnis Temperatur zu Gewicht? Ich würde sie momentan neu zur Hälfte des normalen Preises bekommen. Lohnt sich das?


    Vielen Dank vorab für Eure Antworten,


    Andi

    Kleiner Fall von Untermesserung, äh nein, Untersägerung :D Habe mir jetzt eine Silky Gomboy 300 gekauft. Bei Interesse kann ich gern eine Fiskars Klappsäge zu @Feldschroeder mitbringen, habe da keinen Bedarf mehr. Ach ja... bei Interesse hätte ich auch einen neuwertigen NL Army Bivy Bag inkl. Gestänge abzugeben. Fühle mich da zu sehr wie ne Wurst in der Pelle...

    War schon einige Male mit einem guten Freund bei Ausgrabungen, der ist professioneller Fossilienpräparator. Ist echt spannend, was man dort alles finden kann, vor allem dann, wenn man gut geführt unterwegs ist.

    Ich war heute mit @xuanxang zusammen Kienspan suchen. Für uns Beide war es das erste Mal, dass wir richtig suchen waren. Von daher war die Erwartungshaltung bei uns Beiden anfangs ziemlich gering.


    Was soll ich sagen... schön, Dich nach längerer Zeit mal wieder zu sehen. Es waren interessante Gespräche. Und obwohl wir nicht weiter als 400m vom Auto weggegangen sind, haben wir recht viel gefunden. Wir haben einen Stumpf gefunden, der mehr Harz als Holz war, sowie zwei oder drei mittelprächtige Stämme. Fotos vom Fund kommen später. Jetzt bin ich noch dabei, den Fund zurecht zu schnitzen. Zum Glück war es ja doch Kienspan statt Keinspan :D


    Nach dieser Tour bin ich übrigens noch mehr als vorher begeistert vom Skrama. Auch wenn es jetzt leider nicht mehr so scharf ist, dass ich mich rasieren kann. Aber als Haumesser ist es echt genial. Im Vergleich zum Hultafors Classic Mini deutlich besser beim Hacken , aber ungeeignet zum Spalten. Als Haumesser aber das Beste, was meinen unerfahrenen Händen bisher unter gekommen ist. Gekocht habe ich damit auch schon und es ging unerwartet gut. Daher als Haumesser, das sowohl zum Kochen wie auch zum Holzhacken geeignet ist, uneingeschränkte Kaufempfehlung.

    Das Origial hat aber geschmeckt? Wenn du es im Ofen vortrocknest bricht es dann in grobe Klumpen, so dass es auf den Gittern des Dörrautomaten liegen kann?

    Das Original hat super geschmeckt. Bisher vermute ich, dass der schlechte Geschmack daran liegt, dass ich für die Frikassee ein ganzes Huhn koche, daher enthält sie einen gewissen Fettanteil. Und meiner Vermutung nach ist das Fett ranzig geworden.