Breitwegerich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Breitwegerich - Wegerichgewächse

    Essbar, verbreitetes Volksheilmittel (entzündungshemmend und fördert die Wundheilung)
    Breitwegerich
    ( Plantago major )

    Synonyme:
    Großer Wegerich, "Fußstapfen des weißen Mannes"

    Der Breitwegerich gehört zur Familie der Wegerichgewächse ( Plantaginaceae ).

    Der Breitwegerich wächst als ausdauernde und krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 3 - 40cm. Er gehört zu den Tiefwurzlern ( bis zu 80cm ) mit einer wenig beständigen Primärwurzel. Als Pionierpflanze, die sogar trittsicher ist, findet man ihn häufig an Wegen, auf Plätzen, in Pflasterfugen, auf Rasen und im Ödland. Als ursprünglich europäische Pflanze wurde er von europäischen Siedlern nach Nordamerika gebracht und dort von den Indianern als "Fußstapfen des weißen Mannes" bezeichnet. Mittlerweile ist er weltweit vertreten.

    Die gestielten Rosettenblätter sind löffelförmig (oval), handtellergroß und stehen oftmals aufgerichtet. Die Blütenähre erreicht eine Länge von bis zu 10cm und befindet sich auf einem blattlosen Blütenstandschaft. Die grünlichen bis weißlichen Staubfäden sind etwa 2 mm lang und die verkehrt-herzförmigen Staubbeutel sind etwa so lang wie breit.

    Die Blütezeit reicht von Juni bis Oktober.

    Der Breitwegerich wird in der Volksheilkunde seltener verwendet, als sein schmalblättriger Verwandter ( Spitzwegerich ). Eingesetzt werden die Samen als Abführmittel und die Blätter bei Husten sowie als Wundmittel. Dafür verordnet ihn die Homöopathie bei unterschiedlichen Indikationen, unter anderem Hautausschlägen, Bettnässen, Wundschmerzen, Magenschleimhautentzündung, Durchfall, Reizdarm und Mittelohrentzündung. Ein Brei aus Blättern und Speichel wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Neuere Studien verweisen auf eine mögliche antivirale und immunmodulatorische Wirkung.

    Die Blätter sind jung als Salat essbar. Ältere Blätter können jedoch gekocht in Eintöpfen oder als Gemüse verwendet werden. Die Samen können gesammelt und zu einem Mehlersatz verarbeitet werden.


    Weiterführende Informationen:
    Kostbare Natur - Breitwegerich
    Heilkräuter - Breitwegerich
    Heilpflanzen-Wissen - Wegerich

    312 mal gelesen