Sauerampfer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Große Sauerampfer - Knöterichgewächse

    Essbar und auch in der Volksmedizin fand er seine Verwendung.
    Sauerampfer
    ( Rumex acetosa )

    Synonyme:
    Garten-Sauerampfer, Großer Sauerampfer, Sauergras

    Der Sauerampfer gehört zur Familie der Knöterichgewächse ( Polygonaceae ).

    Schon bei den Ägyptern, Griechen und Römern bekannt erreicht der krautige Sauerampfer mit recht dickem, aufrecht kantigem Stängel eine Wuchshöhe von 30 - 120cm. Zu finden ist er auf Wiesen, auf Weiden, an Wegrändern, Fluss- und Bachufern. Als Verwandter des Rhabarber besitzt er längliche grüne Blätter mit langem Stiel, die eine Länge von bis zu 15cm erreichen. Im unteren Bereich ist er rot, im oberen wird er zunehmend grüner.

    Der Blütenstand am Ende des Stängels besitzt zahlreiche Blüten. Die Blüten sind klein, rötlich und wachsen rispig. Drei rundliche Blätter umschließen die Früchte, die hart, kantig, grün und später braunrot werden. Eine weit geöffnete männliche Blüte erkennt man an 6 gelben Staubbeuteln.

    Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli, wobei er bis Juni besonders auffällt.

    Für den sauren Geschmack der Pflanze sind die gleichen Inhaltsstoffe verantwortlich, die auch im Sauerklee vorkommen. Junge Blätter lassen sich als Salatbeigabe, für Sandwiches, als Sauce, zu Fischgerichten oder in Suppen verwenden. Zu große Mengen führen jedoch zu Durchfall und Erbrechen und können Nierenschäden verursachen ( Oxalsäure ). Aus diesem Grund sollten nur makellose, jüngere Blätter mitgenommen werden, da ältere Blätter unbekömmlich sind. Die Wirkung der vorhandenen Oxalsäure kann aber durch Verarbeitung mit Milchprodukten reduziert werden.

    In der Volksmedizin findet Sauerampfer unterschiedliche Anwendungsgebiete. So wirkt er einerseits blutreinigend, wurde andererseits aber auch bei Appetitlosigkeit und für Frühjahrskuren eingesetzt. Sebastian Kneipp empfahl Sauerampfer in Wein gekocht gegen Unterleibsbeschwerden. Menschen mit vorhandenen Nierenproblemen sollten ihn jedoch meiden.


    Weiterführende Informationen:
    Kräuter-Buch - Sauerampfer
    Heilkräuter - Ampfer/Sauerampfer

    293 mal gelesen