Kuatsu - Nasenbluten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kuatsu - die asiatische Erste Hilfe

    "Nasenbluten"

    Eine Abhandlung unseres werten Schnake !
    Kuatsu – die asiatische Erste Hilfe


    Es gibt im Kuatsu Massnahmen und Techniken für diverse Notfälle wie z. B. Ohnmacht, Atemstillstand, Nasenbluten und viele mehr.

    Populär gemacht wurde Kuatsu im deutschsprachigen Raum u. a. durch den Schweizer Judo- und Jiu Jitsu-Pionier Robert Käsermann, welcher ab 1953 offizieller Kuatsu-Experte des Schweizerischen Judo- und Ju Jitsuverbandes war. Von ihm existiert auch ein in den 1970er-Jahren geschriebenes Fachbuch.

    Leider gelang es mir nicht, ihn noch zu Lebzeiten zu kontaktieren.

    Ich werde mich im Folgenden auf einfache Massnahmenbeschränken, welche auch schriftlich instruiert werden können und von deren überwiegendem Erfolg ich mich schon unzählige Male selbst überzeugen konnte.


    Nasenbluten

    Aufsuchen der Druckpunkte am Nacken:





    Direkt am Übergang Nacken/knöcherner Schädel links und rechts der Halswirbelsäule an den Aussenrändern der tastbaren Muskelstränge.

    Diese drücken wir mit Daumen und Zeigefinger der einen Hand.





    10 bis 15 mal hin und herdrehen des Kopfes reicht - Blutung sistiert (stoppt).


    323 mal gelesen