Naturdenkmal = Betretungsverbot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @trapperandy Hmmm, ok. Du weißt aber nicht wirklich was Sache ist, oder bist du auch AKTIV im Naturschutz? Also tust was in deiner Freizeit, unentgeldlich für den Natur und Artenschutz. Das ist nämlich das Problem.
      Wie das bei euch läuft in dem Steinbruch kann ich nicht einschätzen, aber toll das es da Leute gibt die sich kümmern. Unser Naturdenkmal gehört uns auch nicht, wir "dürfen" es pflegen, da gibt es kein Geld für. Das wenige Geld das wir beantragen oder kriegen wird für andere Projekte eingesetzt und der BUND ist da nur Betreuer. Das Problem ist Leute zu finden, die auch was tun. Unsere Ortsgruppe hat einen Altersdurchschnitt von Ü60, ich bin da vor 4 Jahren mit 50 als "Nachwuchs" reingerutscht, und bewundere die Arbeit die im kleinen von der Handvoll Menschen seit Jahren geleistet wird. Viele kleine Biotope zum Schutz div.Arten, Öffendlichkeitsarbeit, Gemeindepolitik, unsere Naturschule mit der viele Kids betreut werden, usw.
      Alles ehrenamtlich.
      Mir schwillt echt der Kamm, wenn dann Leute merkern...........
      Nicht meckern, aktiv mitmachen!
    • Sodele, danke euch für die Beiträge.

      Also werde ich das Naturdenkmal gelegentlich mal unter die Lupe nehmen, ohne dabei was zu beschädigen.

      Ps.
      Bei aller -möglicherweise in Teilen berechtigter-Kritik möchte ich mir nicht vorstellen, wie unsere Umwelt/Natur ohne NaBu, BUND und Co. aussehen würde. Wie an anderer Stelle geschrieben durfte ich etwas bzw. einige Zeit am Rande dieser "Szene" mitlaufen. Ich sah extrem Kritikwürdiges (nicht zuletzt vom eigenen Vater), aber eben auch viel Positives.
      Ist halt wie im richtigen Leben :/ .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnake ()

    • Ich hab das ja auch geschrieben.

      BUND und NABU sind vielleicht nicht schlecht, aber die sollten eine Baustelle nach der anderen abarbeiten.
      Die kommen mir immer so " Toll Hilflos " vor.
      Sorry

      @Ikke
      Ich habe mal sehr aktiv im Gewässerschutz mitgewirkt ( auch Ehrenamtlich ) bis ich merkte das bestimmte Fachleute auch nur Sparen wollten mit billige Besatzmaßnahmen und Ausrüstungswahn.
      Anstatt mal was für die Ufer zu tun, müßten Boote her die im Jahr nur 3x im Einsatz kommen.
      Früher hat das der THW kostenlos mit ihren Booten für uns gemacht.
      Da gibt es so viel zu berichten was anders hätte laufen könnte.
      Was fürs Lagerfeuer.
      Ach der BUND und NABU waren auch mit daran beteiligt. ;)
      Gab ja auch Geld zu verteilen von einem Großen Stromerzeuger an der Weser was auch nur zur Nutzung der Weser gedacht war. ;)
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:
      Kommt keine Antwort, kann es sein das ich Dich ignoriere.
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()