Kleiner Solo Übernachter im Fichtelgebirge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kleiner Solo Übernachter im Fichtelgebirge

      Hallo,

      nachdem alles über Wetter, Kinderbetreuung und Gesundheit gepasst hat, habe ich mich am Wochenende zu einem kleinen Übernachter auf unserem Hausberg entschlossen. Nachdem ich mittlerweile etwas verfrorener bin als früher, lag der Schwerpunkt der Ausrüstung auf den Wärmeerhalt und schönes gehaltvolles Essen. Mit der gut bepackten Kraxe gings dann auf den Rudolfstein.



      Nach Erkundung eines geeigneten Lagerplatzes gings erstmal ans Brennholz und Kienspan suchen, was aber soweit kein Problem war. Das Tarp wurde klassich aufgebaut und als Bonbon habe ich noch einen kleinen Hitzereflektor mit Rettungsfolie für die BushboxXL gebaut.


      Zum Abendessen gabs lecker Murlia nach dem Rezept von @Joe aus seinen Kochbuch. Aufgrund der Kälte verzichtete ich aber auf das Häuten der Tomaten. Die waren ohnehin verschrocken, als ich ihnen mit dem Skrama zu Leibe gerückt bin...



      Anschließend gabs noch ordentlich Bacon und eine Nachtwanderung auf den Gipfel mit einer fantastischen Aussicht. Aufgrund der Kälte (ca. -12 bis -14) und dem Wind habe ich mich mitsamt der Wolldecke in den Schlafsack gelegt...

      Am Morgen noch schnelles Frühstück Rührei und Speck. Das Anziehen der Stiefel war etwas fummelig, da sie doch stärker als gedacht gefroren waren. Nach dem Abstieg bei herrlichsten Winterwetter gings schon wieder nach Hause. Dort erstmal Käffchen...



      Bei der Tour habe ich noch meine Selbstbau Wadenwickel als Gamaschenersatz ausprobiert. Diese habe ich aus einer alten Wollfilzdecke geschnitten und mit Bändern eine Halterung angenäht. Problem ist bei den Wickeln die richtige Spannung. Das bedarf noch etwas der Übung. Aber ansonsten kuschelig und schön atmungsaktiv!




      Der Winter hat einfach seinen Reiz auch wenn alles etwas komplizierter ist. Man lernt somit aber auch immer wieder die Dinge zu schätzen, die so selbstverständlich erscheinen.


      Euch noch viel Winterspaß und frostige Nächte,


      Martin
    • Hallo @Konradsky

      Also die Dinger sind aus meiner Sicht nur für die trockene Kälte/Wärme geeignet. Bei Dauernässe um den Gefrierpunkt wahrscheinlich nur bedingt geeignet.
      Bei diesem Ersteinsatz hatte ich sie durchgehend von 16.00h bis 22.00h an. Auch nach mehreren Kontakten mit Pulverschnee waren sie am Abend trocken und am nächsten Tag wieder anzuziehen. Ich liebe einfach diese Old-School Sachen,vor allem wenn sie wollig sind.


      Gruß Martin
    • @Walter
      Hintergrund für den Selbstbau waren zwei Umstände:
      1. Meine alten Gamaschen passen nicht über die Baffin Control Max. Ich mag die Stiefel gern, aber oben fällt immer Schnee rein. Ich habs aber noch ausprobieren können,ob das jetzt tatsächlich funzt.
      2. Ich liebe diese kleinen Basteleien. Inspiration lieferten mir hierzu Bilder der Infanterie aus früheren Zeiten.

      Gruß Martin