Wärmflasche improvisiert

  • Naja, so richtig Myog isses ja nicht...
    Ich wusste nur nicht, wohin damit.
    Hatte eben nach ner langen Radfahrt eiskalte Füße, eierte in der Wohnung rum und dachte:" Wärmflasche wäre nett!!" Hab aber keine :/
    Ortlieb 2l Beutel, klar 8o is' aber im Keller , nehm ich schon ewig nicht mehr mit...
    Da überfiel es mich: Faltflasche! :rolleyes:
    Ich hab immer ne Platypus 0,5 l im Rucki, und immer einen Buff dabei!
    Da ich aber nicht sicher war, ob Faltflaschen kochendheißes Wasser abkönnen, hab ich's mit ner Billigversion ausprobiert:

    Hält!
    Ordentlich in den Buff eingewickelt:

    Und - angenehm! :love:

    Natürlich nur für s Foto, ich hab Füße und Wärmflasche in meinem fleecerock eingewickelt und trink jetzt auf'm Sofa schönen heißen Tee!
    Hält erstaunlich lange warm, sogar heiß eigentlich...
    Man kann das prima eben unterwegs improvisieren, ohne Platy und Buff bin ich zumindest eigentlich nie unterwegs, ebenso hab ich zumindest immer n Becher plus Spritkocher und so dabei. Ja, auch im Alltag. ^^ und man braucht ja nichtmal n halben Liter Wasser , welches man nach Gebrauch ja weiter verwenden kann( ich weiß allerdings nicht, ob die Hitze jetzt irgendwas ausm Kunststoff rauslöst, muss jeder selber wissen.)
    Ok, is' jetzt nicht wirklich neu, aber zur Jahreszeit passend ;)
    LG schwyzi

    One man's trash is another man's treasure!
    Tough enough to wear pink.
    Member of the Hateful fifteen

  • Platypusflaschen können kochendes Wasser prima ab.
    Bei anderen Faltflaschen soll man sehr vorsichtig sein.
    In PET Flaschen sollte man kein heißes Wassser einfüllen,
    da sich diese auflösen.


    Gruss
    Konrad

    Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!

  • @Konradsky
    Auf deine Warnung hin hab ich mal nachgeguckt, was für eine Faltflasche ich da eigentlich genommen hab. Die ist aus so nem Sack mit Umzugsresten aus'm Ikea-Container ^^
    Es ist eine von aqua licious:


    https://amzn.to/2UbcHZg
    Auch BPA-frei 8o
    Also nicht so'n 99 Cent Teil...
    Daher müsste man das Wasser ja nach Wärmflaschennutzung auch weiterverwenden können...


    Zu Petflasche:
    Gut, dass du das erwähnst! :thumbup:
    Ich hab mal den Trashcraft-Tipp" Mach dir n Löffel aus ner Petflasche" umgesetzt - schon beim Kaffeeumrühren schrumpelte der sofort zusammen :D


    Also, nich' in PET!
    LG schwyzi

    One man's trash is another man's treasure!
    Tough enough to wear pink.
    Member of the Hateful fifteen

  • Ich weiß nicht, was Plytypus für einen hitzefesten
    Kunststoff verwendet.
    Viele Kunststoffe sind mittlerweile BPA frei aber nicht hitzefest.
    BPA wird bei vielen auch nicht mehr verwendet. Nun nimmt man einfach BPS.
    Das kennt der Verbraucher nicht und ist fast derselbe Weichmacher
    wie BPA und alles ist wieder grün.


    Gruss
    Konrad

    Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!

  • Ich hab und nehme des öfteren die Steinhägerflaschen als Wärmfĺasche, etwas Hart aber sehr gut für kalte Füße. :thumbup:
    :hut:

    Gruß
    Andy
    :hut:
    Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
    die es Dir erzählt hat. ;)
    Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
    Member of the Hateful fifteen :Knife

  • Draußen bevorzuge ich irgendeine feste Flasche, z.B. aus Edelstahl (Meist versuche ich sie ganz zu meiden, damit ich Nachts nicht frierend aufwache, wenn die Wärmflasche kalt ist. Das ist sooooo furchtbar! :/ ).
    Ich hab nämlich die ungünstige Angewohnheit mich auf Wärmflaschen draufzurollen, und der Gedanke, dass so ne Faltflasche unter mir platzt gruselt mich. =O Egal, ob mit heißem :cursing: oder kaltem Wasser, der Schlafsack ist dann pitschnass. Und mit der Druckstelle von der Kappe im Rücken und Rückenschmerzen aufzuwachen ist auch nicht so schön.
    Aber für den Notfall und man wirklich eine braucht (und keine feste Flasche hat), ist es gut zu wissen, dass die Plytypus-Dinger das abkönnen.
    Danke für den Tipp. :thumbsup:

    „Unser Denken hat sich entwickelt, um ziemlich spezifische Aufgaben zu lösen, wie einen Partner auszuwählen, Bären mit einem spitzen Stock zu töten und eine Mahlzeit zu kriegen, ohne eine zu werden.“
    Terry Pratchett