Trashing, Livehacks und Müllverwertung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trashing, Livehacks und Müllverwertung

      Ich dachte mir das es hier den einen oder anderen DIY Menschen geben mag der auch ungern Dinge wegschmeisst. Also gerne alles posten was irgendwie das Lebenerleichtert oder nicht gekauft werden muss.
      Bitte NUR mit Bildern, und ausreichender Erklärung, Art/Nutzen/Herstellung um den Faden übersichtlich zu halten...

      Dann Fang ich einmal an...

      DIY Ventilator

      Material:
      - Netzteil 200-240V zu 12V (Altes Handynetzteil
      - Pc Lüfter

      Do it
      Einfach den Anschlussstecker abknipsen und die Kabelendenabisolieren und mit dem Roten/Schwarzen Kabel des Lüfters verbinden. Lüsterklemme oder Isolierband zum abisolieren nutzen. Fertig




      Nutzen.
      In die Steckdose und los gehts, meine Einraumwohnung hat Fester zur Südseite, kein Hindernis. Also Gewächshaus... der kleine Lüfter ansich auf dem Schreibtisch bläst recht gut. Die q/m³ Leistung kann ich nicht sagen, aber es passt.


      Müllzuchttöpfe

      Material:
      Beliebige/gebrauchte Menge an Anzuchttöpfe für Stecklinge/Klone für Inddo/Gewächshaus Grow, aka Nuddeltöpfe ;)

      Do it...
      Aufessen, ganz simpel, es bietet sich allerdings an einen Topf als Esstopf zu nutzen da man sonst mit den Ölen viel Spaß bei der Reinigung hat. Also einfach umfüllen. Die leeren Behälter mit Wasser auswaschen und gut trocknen lassen und im Anschluss mit Spiritus/Waschbenzin oä auswaschen und in gut belüfteten orten ausgasen lassen. Der letzte Schrit ist Wichtig da man keine Potenziel schimmelden Stoffe in seinen setzlingen haben will.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onryo ()

    • Cool, genau mein style!
      @Onryo Deine Stecklingstöpfe sind meine Kaffeebecher! Mit einer Runde Verpackungsfolie, dieses weiße Zeug, das aus so geschlossenzelligem Schaumstoff besteht, wird daraus sogar ein Thermobecher.
      Die Isofolie ist nur "aufgesteckt", damit man den Becher besser auswaschen kann.(Kann man auch als Topf für so einzelne Nudelblöcke weiterverwenden, dann ist's ein Pot mit Cozy ;) )

      Rechts daneben eine Kaugummidose, die meinen Schnellkaffee enthält. Gleichzeitig ist es meine "Aufbewahrungsstelle" für Paketklebeband für Reparaturen unterwegs.
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Hab noch was ;) Aufgrund einer neuen Lebens/Wohnungslage musste ich improvisieren.

      Das Paletten Bett...

      Super bequem sofern man nicht auf Superweich steht. Tut meinem Rücken zumindest sehr gut.

      Und die Tarp-diene

      Das Tarp war noch nie dicht, also isses jetzt meine Camo-Gardine :D

      Beitrag von Dachs ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

      Beitrag von Dachs ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Boah, ich konnte dich den Faden nicht wiederfinden! :shock:
      Aber jetzt...
      Der ultimative firesteel - aus Trash!!
      Hab gestern ein kaputtes Clipper-Feuerzeuggefunden, da fiel mir wieder ein: die haben doch so herausnehmbare Feuersteinmechanismen!!
      Richtig!
      Eben zerlegt - und voila! Ein Firestick! Sowas wie ein firesteel, nur einhändig zu bedienen!
      Guckt selbst!!


      Eben mit stinknormaler Baumwollwatte, unbehandelt, ausprobiert, Flammen!l ruckzuck!
      Das ist doch was für die Altoids-survivaldose! Oder einfach so...
      LG schwyzi
      Bilder
      • IMG_20171221_131658.jpg

        1,61 MB, 2.560×1.920, 8 mal angesehen
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • schwyzi schrieb:

      Der ultimative firesteel - aus Trash!!
      Hab gestern ein kaputtes Clipper-Feuerzeuggefunden, da fiel mir wieder ein: die haben doch so herausnehmbare Feuersteinmechanismen!!
      Richtig!
      Eben zerlegt - und voila! Ein Firestick! Sowas wie ein firesteel, nur einhändig zu bedienen!
      ...und das Tolle daran ist: Man kann den Feuerstein immer wieder austauschen. :)

      Ich nutze das Teil aber nur zum Anzünden eines Mini-Gaskochers (bzw. ist als Backup mit im Kocher-Beutel).
      Na und?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Onkel Gustav ()