Schmiedeglut Sacki Messer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmiedeglut Sacki Messer

      Moin,
      möchte kurz mal eine Alternative zu einem wirklich guten Kleinen feststehenden Messer aufzeigen. Ich bin / war ein echt grosse Fan des ENZO Neckers. Das kleine Ding liegt in einer 8-8,5 Hand unglaublich gut ....
      ... aber dieser 12C27...... ich mag ihn nicht wirklich gern ( zumindest an DIESEM Messer ). Ist bei meiner Benutzung super schnell nicht mehr so scharf, wie ICH es gerne habe.
      OK...mein NEUEs ist auch nicht so billig wie das Enzo, aber....
      ich bin vom Sacki Necker echt angetan, habe es schon etwas länger jetzt. Die Firma Schmiedeglut macht da echt einen guten Job. Habe schon 2 davon gekauft . Der stahl ist Niolox, sehr " feuchtigkeits resistent " . Liegt in meiner Handschuhgrösse wirklich perfekt als 3 Finger Messer in der Hand.
      Ja ich weiss.... BILDER !!! Da hier bei mir zur Zeit alles etwas sehr schlecht läd, mache ich es ohne Bilder. Schaut einfach mal auf der Seite von Schmiedeglut.de nach. Gibt dort einen Konfigurartor, mit dem ihr EUER Messer selber zusammen stellen könnt.
      grüsse

      Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
      George B. Shaw
    • [/spoiler]
      Bilder
      • DB544675-F37A-4E36-9991-F4D00FFF27BF.jpeg

        938,15 kB, 2.016×1.512, 6 mal angesehen
      • 8BA49861-95A6-453E-A7FD-59ECCD77EA97.jpeg

        859,83 kB, 1.512×2.016, 2 mal angesehen
      • B03A3188-AB48-4429-81A6-6A5FE4F75194.jpeg

        423,34 kB, 1.512×2.016, 5 mal angesehen
      • BCF3FD64-AFBE-4F0B-9837-40417A9E4D6F.jpeg

        760,91 kB, 2.016×1.512, 1 mal angesehen

      Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
      George B. Shaw
    • Also ich find den 12C27 von Enzo eigentlich TOP, hab den an nem Trapper von denen :)
      Im Vergleich muss ich sagen, finde ich diese Schmiedeglut Neckis eher mies was Preis / Leistung angeht.
      Sind Messer / Klingen von der Stange, wer weiß wo produziert und wie gehärtet.Hinzu kommt der Preis !
      Grundklinge 70€, ab da kostet alles extra.
      Stonewashed Finish +15€, Kydex +30€ ( !!! ),Griffschalen soll das Paracord +10€ kosten und die billigste G10 oder Micarta Variante +25€...
      Die Griffschalen sind 08/15 Centartikel und decken nichtmal den Erl schön schlüssig ab...
      Ganz ehrlich,in meinen Augen ist das eher ein Fass ohne Boden :thumbdown:
    • the_nature schrieb:

      Im Vergleich muss ich sagen, finde ich diese Schmiedeglut Neckis eher mies was Preis / Leistung angeht.
      Ein handgeschmiedetes Messer für unter 100,-€ - ich weiß ja nicht wo du so etwas günstiger herbekommst.

      the_nature schrieb:

      Sind Messer / Klingen von der Stange, wer weiß wo produziert und wie gehärtet.
      "[..] haben wir in Zusammenarbeit mit dem bekannten YouTube-Survivalexperten Kai Sackmann dieses handliche Neckknife hergestellt."


      Also, dass Schmiedeglut die Klingen selbst herstellt, darf ja wohl kaum bezweifelt werden und wenn die von Schmiedeglut nicht wissen wie man richtig härtet...ach komm, hör auf!


      the_nature schrieb:

      Stonewashed Finish +15€, Kydex +30€ ( !!! )
      Ich bin mir nicht sicher, was deine Vorstellung von einem Stundenlohn ist. Da helfen auch die Ausrufezeichen nichts.
      Ein Schlüsselsdienst knöpft die über 200€ für einmal Plastik durchziehen ab - montags um 12 Uhr.

      the_nature schrieb:

      Die Griffschalen sind 08/15 Centartikel und decken nichtmal den Erl schön schlüssig ab...
      :S

      the_nature schrieb:

      Ganz ehrlich,in meinen Augen ist das eher ein Fass ohne Boden :thumbdown:
      Wenn ich nur Kunden wie dich hätte - na Prost Mahlzeit. ^^
      "Durch bloßes logisches Denken vermögen wir keinerlei Wissen über die Erfahrungswelt zu erlangen; alles Wissen über die Wirklichkeit geht von der Erfahrung aus und mündet in ihr." Albert Einstein
    • Das mit den Holzgriffschalen hat was, sehr schön. :thumbup:
      Aber bestimmt auch für meine Finger zu klein. ;(
      Ohne Fingermulden wäre es für mich persönlich besser. :)
      Aber trotzdem ein sehr schöne Klinge. :thumbup:
      :hut:


      Edition:
      Da geb ich @Olli Recht, Schmiedearbeit kostet hier in Deutschland viel Geld. ;)
      Gruß
      Andy
      hateful fiveteen :hut:


      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. :danke:
    • Also ich habe auch deshalb dieses Messer etwas zeigen wollen , da ich eigentlich keine 3 Finger Messer mag . Dieses liegt bei Handschuhgrösse 8-8,5 unglaublich angenehm in meiner Hand .Deshalb auch der Vergleich mit dem Enzo , das liegt auch echt super in meiner Hand und ich dachte nicht, das ich so zufrieden sein könnte mit dem von Schmiedeglut. Bin ich aber echt

      @Stefan
      Nein der Bead ist der von Lionsteel, mit Schraubgewinde zum Klemmen von Leder oder Psracord

      Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
      George B. Shaw
    • Aus echtem Interesse, auch wenn's ein bisschen OT ist, @Peter von Hausen
      Ist der "bead" an der Schnur dazu da, damit man das Messer besser ziehen kann?
      Oder steckst du da den kleinen Finger durch, zum besseren Halten?( Mach ich bei meinem Manly, wenn ich doch mal was damit "hacke")...ich mein natürlich durch die Schnurschlaufe :S
      Oder ist es Tor 3, reine Ästhetik?
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • 150€ für nen Pommespiker? Nett :D
      Optisch find ich es ganz gut, auch wenn ich nicht jedes Detail so ganz verstehe.
      Warum lässt man z.B. den Messerrücken über die Griffschalen stehen?
      Ist das nicht unangenehm in der Hand?
      "Physik ist wie Sex. Beide können interessante Ergebnisse hervorbringen,aber das ist nicht der Grund, weshalb wir Spaß daran haben."
      Richard Feynman (1918-1988)
    • @schwyzi
      Nein , das Gebammel hinten dran nutze ich zum Ziehen und zum Umgreifen beim Mrsserbenutzen, ersetzt ein wenig den kürzeren Griff. Bin selber Überrascht, wie stabil dieses Gebammsel die Handlage des Messers macht. Schau mal auf dem Bild mit meiner Hand , da kannste ungefähr erahnen , wie mein kleiner Finger den Paracord umschließ. :)
      @maggot
      Dieses ist nicht der einzige Hersteller, der die Griffschalen rundherum kürzer hält , als den Griffstahl. Ist also nichts ungewöhnliches (zb Lionsteel)
      Aber nein , es ist wirklich nicht störend in der Hand . Diese Art der Messer sind sicher auch nicht gedacht Bäume zu fällen , sondern immer schnell etwas zum Schneiden zu haben . Kartons, Obst, Briefe usw ;)

      Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
      George B. Shaw
    • maggot schrieb:

      ...
      Warum lässt man z.B. den Messerrücken über die Griffschalen stehen?
      Ist das nicht unangenehm in der Hand?

      Das ist vor allem einfacher für die Produktion, als wenn die Griffschalen mit dem Messerrücken abschließen sollen, denn dann muss das ja entsprechend sauber angepasst werden.
      Wenn das Design hingegen so gewählt wurde, dass es diesen (gewollten) Überstand gibt, dann fallen eventuelle Toleranzen nicht ins Gewicht.
      Einfach Griffschalen drauf schrauben und fertig anstatt auf einen gemeinsamen Abschluss von Griffmaterial und Stahl ohne optischen oder spürbaren (ungewollten) Überstand abzuschleifen.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -
    • Zum Preis: ja OK billig ist anders, aber schaut zB mal die "neueren " Otter Messer Finn oder Beluga
      Taschenmesser aus ordentlichem Stahl aber ab 170 € ! Ohne Verriegelung ! Hmmm......
      Da habe ich hier bei diesem Necker ein stabileres Messer für die Hosentasche . Niolox ist nun auch ein Stahl, dem man eine hohe " rostträgheit " nachsagt......für ein Necker unter dem Hemd getragen zB. Nicht zum Nachteil.

      Das Leben ist ein Spiegel: wenn du hineinlächelst, lächelt es zurück
      George B. Shaw
    • Lederstrumpf schrieb:

      maggot schrieb:

      ...
      Warum lässt man z.B. den Messerrücken über die Griffschalen stehen?
      Ist das nicht unangenehm in der Hand?
      Das ist vor allem einfacher für die Produktion, als wenn die Griffschalen mit dem Messerrücken abschließen sollen, denn dann muss das ja entsprechend sauber angepasst werden.
      Wenn das Design hingegen so gewählt wurde, dass es diesen (gewollten) Überstand gibt, dann fallen eventuelle Toleranzen nicht ins Gewicht.
      Einfach Griffschalen drauf schrauben und fertig anstatt auf einen gemeinsamen Abschluss von Griffmaterial und Stahl ohne optischen oder spürbaren (ungewollten) Überstand abzuschleifen.
      Genau so siehts aus. Dieses "Designelement" nützt in erster Linie dem Hersteller, so passen vorgefräste Griffschalen ohne unsaubere Übergänge auf die Klingen. Der Hersteller macht es sich also etwas einfacher. Lionsteel, TRC, usw.
    • Peter von Hausen schrieb:

      Dieses ist nicht der einzige Hersteller, der die Griffschalen rundherum kürzer hält , als den Griffstahl. Ist also nichts ungewöhnliches (zb Lionsteel)
      Das weiß ich.
      Mir war bisher nur der Vorteil für den Endkunden nicht klar.
      "Physik ist wie Sex. Beide können interessante Ergebnisse hervorbringen,aber das ist nicht der Grund, weshalb wir Spaß daran haben."
      Richard Feynman (1918-1988)
    • maggot schrieb:

      Peter von Hausen schrieb:

      Dieses ist nicht der einzige Hersteller, der die Griffschalen rundherum kürzer hält , als den Griffstahl. Ist also nichts ungewöhnliches (zb Lionsteel)
      Das weiß ich.Mir war bisher nur der Vorteil für den Endkunden nicht klar.

      Günstigerer Preis eben.
      Also vorausgesetzt, dass der Hersteller die dadurch gesparten Herstellungskosten an den Kunden weiter gibt.

      Ansonsten dürfte eine solche Machart von Griffen meines Erachtens grundsätzlich schlechter in der Hand liegen, was allerdings nicht unbedingt der Fall sein muss.
      Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen, muß sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.
      - aus Sibirien -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lederstrumpf ()

    • Vorab:
      Mir gefällt da Schmiedeglut- Messer optisch nicht so, lliegt auch mit an den Griffschalen, aber es ist vom Aussehen her insgesamt nicht meins.
      Das Enzo hatte ich, ein echter Handschmeichler, aber ich kann nur bestätigen: es wurde arg schnell stumpf.
      Und ich bin, so glaube ich, nicht so in Verdacht, teure Produkte zu bevorzugen.
      ABER:
      Ein in D hergestelltes Messer, das dem Käufer ja augenscheinlich zusagt, ist halt etwas, was man sich gönnen kann.
      Müßig, darüber zu streiten, ob das jetzt zu teuer oder preisangemessen ist ...
      Wenns gefällt, taugt und einen erfreut, ist es den Preis wert - also sozusagen preiswert.
      (Ich kann nicht glauben, dass ich das gerade schreibe! =O )
      Brauchen tut m. E. kein Mensch ein Dreifinger-Messer - trotzdem hab ich auch eins, ein tonife Ermine.
      Da stimmt aber auch alles :D

      @Peter von Hausen
      Da hat das "Lanyard" ja einen richtigen Zweck, find ich prima! :thumbup:

      LG schwyzi

      PS im übrigen finde ich, Schwaben sollten generell keine Preisdiskussion anstoßen :rolleyes: :dolldrueck:
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen