Baumwollrucksack soll renoviert werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baumwollrucksack soll renoviert werden

      Ich habe hier einen Rucksack, der angeblich von der Berliner Polizei, wohl aus den 50er Jahren, sein soll. Ins Rückenfach passt die BW-Faltmatte. Unterm Deckel ist ein knöpfbares Fach, es gibt eine Vortasche und zwei lange schmale Fächer im Inneren des Hauptfaches.
      Die Schultergurte sind aus starkem Leder, sehr breit und mit Filz unterlegt, sie tragen sich sehr bequem. Auf dem Deckel und an den seiten des Rucksacks gibt es ausreichend Schlaufen, um eine Deckenrolle wackelfrei zu befestigen.
      Leider ist der Rucksack am Deckel auf beiden Seiten eingerissen. Dazu kommt, dass die Umpaspelung sich komplett aufgelöst hat und einige Riemen aus dermaßen dünnem Leder(?) sind, dass sie sich schon aufgelöst haben.

      Jetzt meine Frage: Wie repariert man so etwas am Besten? Kann man so etwas zum Schuster bringen? Versteht der, worum es mir geht? Ist das bezahlbar?
      Meine Skills reichen dafür nicht aus, da bin ich mir recht sicher. Und die schwarzzelterin verlangt fürs Nähen, dass ein anderer Rucksack das Haus verlassen muss.













      Erst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
      Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029

      „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schwarzzelter () aus folgendem Grund: Orthographie

    • Eben @Ookami.
      Wenn man davon ausgeht, was ein vergleichbarer Rucksack in gutem Zustand kostet, wird sich das nicht lohnen.
      Durch eigener Hände Arbeit kann man den schon wieder hinkriegen, Fleiss und Geduld vorausgesetzt. Wenn ich sehe was du schon hingekriegt hast, @schwarzzelter, traue ich dir das auch zu. Ja, leicht und schnell wird das nicht....
      Die Frag ist auch dann: "lohnt" es sich finanziell, oder macht man sich selbst eine Freude damit?
      No ned hudla.....
    • restaurieren oder nutzbar machen?Das ist hier die literarische Frage!

      Geld oder nicht Geld!

      Ich selbst würde mir überlegen, ob es genau dieser Rucki sein soll, die gleiche Art oder ob ich einfach etwas herrichten will, um die Sache zu erhalten, vielleicht um zu lernen.

      Ansondten einen Zeiten Rucki in der gleichen Art kaufen, der an anderen Stellen kaputt ist und aus zwei einen machen.

      Bitte berichtete :)
    • @schwarzzelter
      Ich befürchte mal, du möchtest, dass es nachher "schön" aussieht, oder? ;)
      Damit bin ich zwar eigentlich schon raus, aber...trotzdem meine Gedanken:
      Wenn man's machen lässt, wird's wahrscheinlich teuer!
      Andererseits ist Nähen nun keine Raketenwissenschaft! Auch nicht bei Leder.
      Falls du Spaß dran hast, natürlich! ^^
      Falls nicht, würde ich die Finger von so einem Projekt lassen.
      Wenn du selbst rangehen möchtest, dann hab ich im Fundus wahrscheinlich noch schwarzes Leder für Umrandung en etc. Dann schreib ne PN, was du benötigst.
      LG schwyzi
      One man's trash is another man's treasure!
      Tough enough to wear pink.
      Member of the Hateful fifteen
    • Ich würde wenn ich den Rucksack nutzen möchte mir einen alten BW-Rucksack kaufen um ihn Auszuschlachten.
      Die aus den 80ern gibt es schon für unter 20 €
      Oder:
      Das hab ich auf die schnelle gefunden.
      ebay.de/itm/Militar-Rucksack/2…346f04:g:aXgAAOSwAClcaSNU

      In der Bucht hab ich mal 10 Rödelriemen aus Leder von der Schweizer Armee für 10€ gekauft, gibt es immer wieder diese Angebote.

      Und selber machen, macht auch mehr Spass. :thumbup:
      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen :Knife

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

    • Ookami schrieb:

      So was ist die Domäne des Sattlers

      de.m.wikipedia.org/wiki/Sattler

      Allerdings kann ich mir vorstellen, dass dies nicht billig wird.
      Kann ich nur bestätigen. Hab bei einem Sattlermeister gearbeitet und Koffer bzw.Taschen-Reparaturgutachten erstellt. Eine Sattlerstunde wurde damals mit 80 Teuronen angesetzt. Ohne den Rucki in der Hand zu haben ist es trotz der guten Fotos schwer, doch einen Arbeitstag könntest da schon fast einrechnen. Wenn er Dir am Herzen liegt probier es doch selber, was hast schon zu verlieren? Und um lediglich die Funktion zu erhalten braucht es ja garnicht so viel. Bei Gebrauchsgegenständen kann ich mit meinem Fusch gut leben, solange sie mir einen praktischen Vorteil verschaffen.
      Und nicht zu vergessen, bei unserem Hobby sieht uns ja meist keiner, der einen unqualifizierten Kommentar abgeben könnte.
    • Hach, Ihr habt wohl Recht. Ich werde das selber machen müssen. Wenn ich diese fetten Schultergurte sehe wundere ich mich, dass für die Paspel und die Riemchen vorne so billiges Material verwendet wurde. Das Format und die Taschenaufteilung gefallen mir sehr gut. Das einzig negative beim Tragen ist die fehlende Lüftung am Rücken, wie ich sie vom schweizer Rucksack gewöhnt bin.

      Zeitplan: erst mal den BC-MMC gewinnen, dann eine Aktentasche zur Messerhülle umarbeiten (das szcm-I hat sich durchs Leder geschnitten), dann den Köcher aus alten schweizer Brotbeuteln fertigstellen, einen BGS-Brotbeutel reparieren und dann endlich diesen Rucksack restaurieren. Nebenher einen Haushalt führen, ein Familienimperium leiten, Karriere machen - puh, das wird stressig. Vielleicht sollte ich endlich aufstehen und mit dem Tagwerk beginnen.
      Erst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
      Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029

      „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”
    • Hier
      ebay.de/itm/5-Stuck-140-x-2-cm…4f9589:g:oEwAAOSwUgdbkOOm
      davon hab ich mir 4 Stk. gekauft und die sind echt Top.
      Jetzt sogar 5 Stk. im Paket. :thumbup:
      Sehr guter Neuzustand und sauber verarbeitet. :thumbup:
      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen :Knife

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von trapperandy ()

    • Jetzt habe ich endlich kapiert, wofür Du mir die Riemen empfiehlst, @trapperandy: als Rohstoff für die Schnallen für Deckel und Vortasche! Mensch, das hat aber gedauert!

      Werde ich gleich mal gucken, was noch im Lager ist und dann evtl. bestellen.
      Erst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
      Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029

      „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”