Erste Hilfe-Tasche sollte nie fehlen.

  • Moin,
    eine Erste-Hilfe-Tasche sollte bei unseren Aktivitäten nie fehlen.
    Wir sind teilweise bei unsern Touren mehrere Stunden vom Ausgangspunkt oder dem nächsten Ort entfernt.
    Sehr schnell kann man sich beim Schnitzen oder wandern (Sturz) eine Schnittwunde oder sonstiges zuführen.
    Da ist eine Erste-Hilfe-Tasche sehr sinnvoll.


    Können wir aufgrund unserer Verletzung nicht mehr weiter, so kann es auch im dicht besiedelten Deutschland, je nach Gelände einige Zeit dauern, bis das professionelle Hilfe vor Ort ist. Da ist eine Erstversorgung schon sehr wichtig.


    Meine Erste-Hilfe-Tasche Tatonka "First Aid Compact" ist etwas überdimensioniert, habe ich mir wegen Lost Place Aktivitäten geholt.
    Aber lieber etwas zu viel, als zu wenig.
    Zum Standard Inhalt habe ich noch eine Zeckenzange, eine kleine Flasche Propolis, einen Spiegel und 3 Schmerztabletten der Erste-Hilfe-Tasche hinzugefügt.
    Bis jetzt brauchte ich nur einmal eine Schmerztablette (wegen Kopfschmerzen) und Pflaster.
    Ich hoffe die Erste-Hilfe-Tasche nicht für andere oder für mich zu benötigen. Aber wenn, kann man sich so etwas helfen.


    Auch ein Handy sollte nie fehlen (Empfang ist ein anderes Thema).




    Aus Freude am schleichen auf Lost Places, daher der Name Industriefreund. :)

  • Hallo,


    hier mein EH Kit.
    Notfalldecke,Wasserdichte Box mit


    Verband, Kompresse, Pflaster Propolissalbe, 2 Tampon,
    Sicherheitsnadeln, 2,5 mLeukoplast, Nadel und 3m Faden, Skalpell,
    1 Blister Schmerztabletten, Korkenzieher, Brillenschraubenzieher,
    2 Alko. Tücher, Rasierklinge, Sekundenkleber, Chirugennadel
    mit Faden und Spiritus.



    Gewicht 126g ohne Rettungsfolie


    Gruss
    Konrad

    Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!

  • Ich habe so ein umsonst Dingen vom Roten Kreuz bei meinem Erste-Hilfe Kurs bekommen.
    Müsste ich mal rein schauen was da so alles drin ist.
    Eigentlich sollte man blind wissen wo was in der Tasche ist.
    Werde ich mal als absolutes Shit Wetter Programm für zu Hause notieren.
    Erste -Hilfe zu können finde ich schon sehr wichtig, nicht nur in unserem Bereich.
    Auch erste Hilfe am Tier könnte spannend sein. Leider habe ich außer bei ( Igel in einen Karton und zur Igelnotstation bringen ) keinen Plan.

    Manche sagen, ich sei bekloppt ich find mich verhaltensoriginell.


    BCG Wildkatzen.

  • Meins ist nur ne Nylonsocke in der das Nötigste drinsteckt. 8o
    Wundauflage, Verbandspäckchen alubedampft, 2 Fixierbinden, Alcotupfer, Pinzette, Nadel und Faden zur Blasenversorgung und kultige "Stirb langsam" Pfaster. :D



    Da ich idR nicht mit Messern und Äxten auf Tour hantiere reicht mir das. Ich bin halt mehr Wanderer als BC´ler, nech! :)



    LG, Tipple

  • @Stefan-OL


    Ich hab mal aus Versehen ein Messer von Jackknife bei Ibää gekauft. :saint:
    Die Pflaster gabs als Goodie zum Buschmuk dazu. Leider haben die nicht gereicht als mich das Messer ein paar Tage später draußen gebissen hat. :whistling:
    Da half nur noch Druckverband mit Gaffa-Tape. :P



    LG


  • Da ich idR nicht mit Messern und Äxten auf Tour hantiere reicht mir das. Ich bin halt mehr Wanderer als BC´ler, nech! :)



    LG, Tipple

    Ich erinnere mich da an einen Abend bei friese im Harz, da hattest Du mein neues Messer nur in die Hand genommen und schon blutete der Finger ;)

    Wer glaubt gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden!

  • Ich erinnere mich da an einen Abend bei friese im Harz, da hattest Du mein neues Messer nur in die Hand genommen und schon blutete der Finger

    Mensch Tipple, du musst ein Messer immer am Griff anfassen. Also am stumpfen Ende... dann blutet auch nichts :D

  • Neulich beim Rückflug aus Kroatien nach Deutschland wurde es kurzzeitig unangenehm, als der kroatische Durchleuchter meines Gepäcks meinte: Da ist eine Schere drin!
    Ich war erst sehr verwirrt, hatte ich doch bewusst keine Schere eingepackt. Bei der Durchsicht meines Handgepäcks fiel mir aber sofort ins Auge: Ich hatte ja mein Erste-Hilfe-Päckchen dabei! Und da war die Schere drin. Zum Glück war es eine Verbandsschere mit abgerundeter Spitze und nicht so eine spitze Nagelschere wie im Tatonka-Set im ersten Beitrag. Darum wurde es mir abgenickt. Ansonsten hätte es Probleme geben können.


    Merke: Vor Flugreisen auch das Erste-Hilfe-Set checken!

  • Ich habe ja auch das große Tatonka Set - aber klar zu schwer und da bleibt es meist zu Hause.
    Im Camp hat man meist das Auto nicht weit und da sind 2 Verbandskästen drin.


    Wenn ich in relativ bekanntem Gelände Wandern gehe, habe ich meine kleine Erste Hilfetasche dabei, die ich immer dabei habe auch wenn ich einkaufen gehe.



    Da sind Pflaster drin - kleine Binden - Leukoplast - Micropur und Ibuprofen



    Geht es über Nacht und mehr in den Wald - dann wird es erweitert



    Noch mehr Pflaster - Dreieckstuch - Verbandspäckchen - Octanisept zur Desinfektion - Bepanten und eine Rettungsdecke.


    So ist alles noch einigermaßen leicht - aber man kann doch anderen oder sich doch gut helfen.