Was so anfällt zur neuen Paddel-Saison

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was so anfällt zur neuen Paddel-Saison

      Hallo an alleSkipper!
      Die neue Saison steht in den Startlöchern!
      Was macht ihr so an euren Booten als Vorbereitung?
      Leckabwehr? Antifouling? Holzaufarbeitung? Segel flicken? Tauwerk und Takelage reparieren?
      Hier ist der Platz es zu zeigen und den anderen Foristen Tipps zu geben!
      Ich fang mal klein an:Kutter aufgebockt und gereinigt.
      Danach Kratzer im Boden, an Bug und Heck geschliffen, gespachtelt und wieder geschliffen!
      Zu guter letzt etwas Farbe drübergejaucht.

      Ich weiß man kann das auch schöner machen, aber die Zeit mit trockenem schönen Wetter war begrenzt und meine freie Zeit auch.
      Außerdem will ich keinen Concour d`Elegance gewinnen, sondern Paddeln! :thumbsup:
      Die erste Ausfahrt steht in 14 Tagen an und danach gehts zum Paddelkurs, den mir meine Lieben zum Geburtstag geschenkt haben,
      damit ich sie besser durch die großen Ferien paddeln kann! :thumbup:
      Jetzt seid ihr dran!
      Gruß"Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Ja also gestern bei der oben gezeigten Aktion festgestellt, das die Persenningschlaufen falsch sind :cursing: ;( X(
      Deshalb heute 90 neue gemacht, Enden verschweißt, 2x geknüpft, heißt 180 Knoten X/ X/ X/ auf engstem Raum ( also für meine Fingerverhältnisse )

      Jetzt hat sich der Vati etwas Entspannung verdient!
      Lecker Bierchen und Fußball gucken :thumbsup:
      Gruß"Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • Seemann schrieb:

      Was macht ihr so an euren Booten als Vorbereitung?
      Auspacken. 8o Und es steht endlich mal die Bootstaufe an - hab mich nämlich nicht für nen Namen entscheiden können... Der steht nun fest. :thumbsup:

      Und dann würde ich mich dieses Jahr gerne an ein Selbstbaupaddel wagen. Werden sehen...

      Was aber definitiv kommt: Ein MYOG-Kindersitz, wo die beiden nebeneinander in der Bootsmitte Platz haben!
    • Bei mir ist noch folgendes zu tun:

      - 2tes Paddelfloat kaufen, möglichst groß
      - Ersatzpaddel anschaffen
      - Schlauch zur Verlängerung an die Lenzpumpe anbringen
      - hintere Luke richtig zumachen, damit kein Wasser eindringt
      "We like companionship, see, but we can’t stand to be around people for very long. So we go get ourselves lost, come back for a while, then get the hell out again."

      Krakauer, Jon. Into the Wild (Picador Classic Book 78) (S.96). Pan Macmillan.
    • Dieses Jahr ists wohl noch zu früh, die Kajaks wieder zu aktivieren, die dürfen noch ein paar Jahre im Keller Staub sammeln, bis der Nesthaken bereit ist, und wir wieder nach Slowenien brettern und dort gemeinsam das Wasser unsicher machen.

      Aber was die Vorbereitung dafür angeht, wird's vorher mit der Kröte an den heimischen See gehen und er wird behutsam eingewiesen. Das Wichtigste ist diesbezüglich das Aussteigen und Kentern, also die Handgriffe dafür, Spritzdecke wegreißen und herausstemmen. Aber das sind langfristige Vorbereitungen.

      So fehlt auch dieses Jahr der Aspekt Wassersport im Urlaub nicht. Wir werden 3 Wochen in Schweden sein, ne Woche länger als letztes Jahr. Aus Platzgründen, weil wir zB auch die Räder mitnehmen, hatten wir uns letztes Jahr bereits für nen Billigaufblaskanu entschieden. Knapp über einem 50er vom Decathlon, wie gesagt, mit dem Hauptaugenmerk, Platz im T4 zu sparen.

      Nun bereite ich mich dieses Jahr allerdings in der Hinsicht auf den Sommer vor, als dass ich mal schaue, ob es nicht ein schönes Faltboot gibt, das man für die anstehenden 3 Wochen im Sommer zulegen könnnte. Ein Ally soll es nicht sein. Also auch vom Budget nicht. Das kommt irgendwann mal, in einem anderen Lebensabschnitt. Aber ich habe aktuell neben viel Arbeit auch nur wenig Zeit, in dieser knapp bemessenen Zeit schaue ich mich nun nach Faltbooten um. Muss auch kein klassisch großes Kanu sein, ich schaue nach 2-Sitzern. Da gibt es gerade alte DDR-Boote, die man teilweise noch zu einem guten Kurs ergattern kann. So nen 2-Sitzer könnte ich mir sehr gut für den Sommer vorstellen, da sie auch gut platzsparend sind und ich dann dafür das Schlauchboot zu Hause lasse. Hinzu kommt natürlich auch der Aufbau, ich möchte Wert drauf legen, dass das recht schnell und einfach geht.

      Ja, so sehen die Vorbereitungen aus. Dazu dann noch checken, ob die Westen der Kids noch passen, die Paddel noch mal anschauen. Der ganze Kleinkram - und dann is auch gut.

      :)
      'Keine Angst, das ist nur Internet...'
    • Ich werd' zum einen versuchen, mein Einsteigerkajak loszueisen (wir vertragen uns irgendwie nicht...) und dann den Markt sondieren, um mal in Richtung Sit-On-Top-Kajak zu gehen. Hab das im letzten Jahr u.a. mal ausprobiert und finde das cool. Bin eh' so ein Schönwetterpaddler... :D

      Wer noch ein Taschengeld-Kajak sucht und unter 1,80 ist kann sich ja melden... ;)

      Alle Grüße
      o:dee

      Update Juli: das Kajak ist weg und das Sit-On-Top ist da (siehe Avatar). Werde demnächst nochmal ein paar Pics einstellen...
      "If you think you are too small to make an impact, try sleeping one night in a room with a few mosquitoes." (Billy McBride)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von o:dee ()


    • Zum Saisonbeginn habe ich mein Kanu ausgetauscht und dieses wieder zurück zu einem Solokanadier zurück gebaut. Dabei wollte ich natürlich die schon vorhandenen Löcher benutzen, aber wie’s so oft kommt, passte der Rahmen vom neuen Gurtbandsitz nicht so richtig und die Schrauben waren nun schief, was mir nicht gefiel. So machte ich mir Gedanken und plante eine Eigenkonstruktion die mir auch gut von der Hand ging, allein mein Kanulehrer meinte gleich als erstes als ich ihm ganz stolz meinen neuen Sitz zeigte: schraub das Ding ab! Was wir auch gleich machten. Da ich nun überhaupt keinen Sitz mehr hatte montierten wir einfach das Tragejoch anders rum rein und tatsächlich war meine Sitzposition besser als jemals zu vor. Ich wollte immer runter, musste aber hoch. Mittlerweile habe ich das Tragejoch durch ein Alurohr ersetzt, das ich mit Heizungsisolation etwas weicher machte und kann dadurch wesentlich länger kniend paddeln.

      P1120480_1.jpgP1120479_1.jpgP1120517_2.jpg P1120565_1.jpg



      zum hardcorekanten braucht's aber gar keinen Sitz und zum unterwasserzwirbeln auch nicht.

      P1120569.jpgP1120582.jpg



      :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xuanxang ()

    • Nicht das ihr hier glaubt ich hätte nur am Ufer gestanden und @xuanxang fotografiert,
      meiner einer :
      erstmalig mit der Persenning aus der Bucht. Ist ganz schön beengent, aber bei Regen , wie zuletzt auf Wupper + Sieg (siehe Faden Paddeltouren auf Wupper / Sieg)
      sicher nicht schlecht gegen zuviel Wasser im Boot. Auch gut zu sehen wofür ich all die winzigen Knoten gemacht hab. :cursing:
      Man muß ganz schön vorspurten, wenn man die Kollegas alle auf´s Bild bekommen möchte!!! :Squirrel:

      Gruß"Seemann"
      Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen!
    • An meinem Boot habe ich auch die letzten Tage herumgebastelt.

      Erstmal war Bootstaufe. Jetzt kann keiner mehr in Nachhinein sagen: "Davon habe ich nichts gewusst!" ;)
      Außerdem habe ich einen tieferen Kratzer mit Zweikomponentenkleber geschlossen und bin dabei das Holz innen zu ölen und lackieren. Dem Süllrand habe ich mit Cockpitspray zu neuem Glanz verholfen. Nun freue ich mich auf ein neues, gebrauchtes Grey Owl "Das Paddel" aus der Hauptstadt.


      Bird lives!
    • @Friese
      Hat einwenig gedauert, bis ich drauf gestossen bin. Leider ist die Idee nicht von mir. Ein Hamburger benutzt Likedeeler als Name in einem Blechrollerforum, indem ich öfter mal reinschaue. Ist halt ein "Insider", passt zu Region und sympathischerweise auf platt. Das hat mir gefallen. Solange Piraten nicht vor der eigenen Haustür entern, sind sie positiv besetzt.


      Gruß aus der Stadt mit dem besten Fußballverein im Nord-Westen
      Bird lives!