Angepinnt Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute einen Trangia oder besser Esbit-Billig-Nachbau zerlegt, das Mistding wollte einfach nicht richtig brennen. Also erstmal etwas aufgebogen, die innere Wand ausgebaut und gesehen dass das "Vlies" (ich lach mich schlapp" nur ein einziges, dünnes, fast verbranntes Stück Baumwolle war! Kein Wunder dass da nix ging. Hab's jetzt weggelassen, nun brennt das Ding wie der Originale Esbitkocher. Und das obwohl es oben an der Wand durch die Schnitte nicht mehr ganz dicht ist.
      Alle Schritte schön zu sehen:

      LG, der Klaus aus'm Bayerischen Wald

      ...mein Opa hat mir noch gezeigt wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt...meine Oma wie man Lebensmittel "einweckt"... und dafür bin ich unendlich dankbar
    • Frau in Polen
      Trapper allein mit der Küche zu Hause
      Was gibt es?
      Ofenrippchen einfach gemacht.

      1kg Rippchen
      Salz
      Pfeffer
      Rosmarin
      Zwiebeln
      Olivenöl
      1,1/2 Std bei 200C°
      Fertig.

      Vorher


      Nachher


      Lecker :thumbup:

      :hut:
      Gruß
      Andy
      :hut:
      Alles was Du über mich hörst, kann genau so falsch sein, wie die Person,
      die es Dir erzählt hat. ;)
      Und Jage nicht was du nicht töten kannst! :hut:
      Member of the Hateful fifteen
    • die Haelfte machen schon die Knochen aus, das ist wirklich knapp bemessen ;)
      Historiker J. Talmon, Israel, hat 2 Demokratiearten unterschieden: pluralistisch-liberale-dogmenfreie u. totalitäre mit herrschender Doktrin und Denkverboten. In der 2. Variation gibt es eine Wahrheit a priori. Debatten sind Störfälle. Die einzig selig machende Wahrheit wird mit Mitteln d. Wissenschaft alternativlos gemacht, auf säkulare Weise für sakrosankt erklärt. Wer Differenzierung fordert oder zweifelt, wird mit dem Etikett «Leugner» in die Ecke der Flacherdler gestellt.
    • @Alaskapclos, schön, dass dein Brenner wieder läuft, aber hier nur am Rande zur Info 8o :

      Der Docht in den Spiritusbrennern ist dazu da, um Spiritus durch Kapillarwirkung in den Verdünstungskammer zu ziehen und die Verdünstungsoberfläche für die Vergasung des Spiritusses zu vergrößern.
      Wichtig für den ordentlichen Betrieb von solchen Brennern ist es sie nicht zu voll zu machen, sondern den Spiritus maximal bis zum unteren Rand der Schraubgewinde des Brenners einzuschenken.
      Wie du im Bild siehst, hat der Brenner eine Rinne auf dem Brennstoffbehälter.
      Wenn du Spiritus in diese Rinne tröpfelst und diesen anschließend anzündest, wird das obere Teil des Brenners von außen erhitzt und der aufgesaugte Spiritus im Docht verdampft.
      So bekommst du die Dinger auch im Winter zum laufen.

      Es kann natürlich vorkommen, dass Verunreinigungen im Brennstoff den Doch vollsülzt und der Brenner dabei nicht mehr zieht.
      Ich habe mir in so einem Fall beholfen (mir ist ein Topf übergekocht und es lief Milch in den Brenner rein) indem ich den Brenner einfach in eine Keksdose gelegt habe und diese ins Feuer legte.
      Der Doch ist in der Dose verkohlt worden(wie Charcloth) und der Brenner hat wieder gut funktioniert.
      Zudem sollte man immer wieder die Düsen überprüfen und ab und zu mit einem Nadel reinigen.

      Cheers Mike
      If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit. 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MacGyver () aus folgendem Grund: Grammatik

    • ja, weiß warum das Vlies da drin ist...hab das Billigding auch nur gekauft um im Zweifelsfalle was zum basteln zu haben...hat auch geklappt, wie oben zu sehen ist ;)
      Ehrlich gesagt mag ich die gekauften Teile nicht wirklich, der einzige Vorteil ist, dass man schon eine Ladung Alkohol damit transportieren kann im Gegensatz zu meinen Lieblingen, den Dosenkochern :D
      Aber zu Demozwecken für Stadtbewohner, die noch nie wirklich was von Bushcraft, (Urban-)Survival usw. gehört haben, ist es ganz gut ihnen den Vergleich zwischen einem gekauften und selber gemachten Alkoholbrenner zu zeigen. Die sind dann immer ganz fasziniert wie gut ein Dosenkocher funktioniert. :thumbup:
      Gehöre eher in die Trash-Gear-Ecke, versuche aus allem was ich in Wald, Wiese und Stadt finde, etwas nützliches zu bauen. Das schwierigste ist immer, den Spagat aus Messie und vernünftigem Horten zu schaffen :rolleyes:
      Aber führt jetzt zu sehr ins OFF-Topic...

      LG Klaus
      LG, der Klaus aus'm Bayerischen Wald

      ...mein Opa hat mir noch gezeigt wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt...meine Oma wie man Lebensmittel "einweckt"... und dafür bin ich unendlich dankbar
    • gibt es einen statistischen Zusammenhang zwischen trashcrafter sein und Klaus heissen?
      Historiker J. Talmon, Israel, hat 2 Demokratiearten unterschieden: pluralistisch-liberale-dogmenfreie u. totalitäre mit herrschender Doktrin und Denkverboten. In der 2. Variation gibt es eine Wahrheit a priori. Debatten sind Störfälle. Die einzig selig machende Wahrheit wird mit Mitteln d. Wissenschaft alternativlos gemacht, auf säkulare Weise für sakrosankt erklärt. Wer Differenzierung fordert oder zweifelt, wird mit dem Etikett «Leugner» in die Ecke der Flacherdler gestellt.
    • couchcamper schrieb:

      gibt es einen statistischen Zusammenhang zwischen trashcrafter sein und Klaus heissen?
      Ich vermute mal - ja :D
      Das muss so eine direkte Programmierung im Zellbewusstsein sein :whistling:
      LG, der Klaus aus'm Bayerischen Wald

      ...mein Opa hat mir noch gezeigt wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt...meine Oma wie man Lebensmittel "einweckt"... und dafür bin ich unendlich dankbar
    • Alaskapclos schrieb:

      Ehrlich gesagt mag ich die gekauften Teile nicht wirklich, der einzige Vorteil ist, dass man schon eine Ladung Alkohol damit transportieren kann im Gegensatz zu meinen Lieblingen, den Dosenkochern
      Vielleicht mal an einen Storming Stove gedacht?
      Da hat mnan beides auf einmal und leicht ist es auch noch.
      Kann man sich auch schön selber bauen.

      Gruss
      Konrad
      Wer nicht will, findet Gründe, wer will, findet Wege!
    • Kenne ich, hab aber meinen Favoriten schon gefunden - den Alu-Flaschen-Burner....auch Bee-Bottle-Stove genannt. ich mach die am liebsten aus alten ALu-Trinkflaschen meiner Kids, da bei denen der Kunststoff-Schraubverschluss oft kaputt geht...vor allem bei den billigen Flaschen, aber auch die SIGG - Flaschen halten, zumindest bei meinen Kindern, nicht viel länger ;)
      instructables.com/id/Aluminum-Bottle-Stove-2-Piece/

      Mir gefällt dass es stabil steht und eben Topfhalter und Brenner zugleich ist und äusserst effektiv brennt. Habe aus diversen Größen für meine Töpfe und Blechtassen jeweils einen passenden Stove gebaut. Je nach Tour und Lust und Laune nehme ich halt mit, was ich möchte. Und bei meinem "Kleinen" passt die kleine Bialetti perfekt drauf...Outdoor-Mokka vom Feinsten :D
      LG, der Klaus aus'm Bayerischen Wald

      ...mein Opa hat mir noch gezeigt wie man ein Weidenpfeifchen schnitzt...meine Oma wie man Lebensmittel "einweckt"... und dafür bin ich unendlich dankbar