Bushcraft, Survival, Selbstversorgung ganz praktisch: Mein Tag heute

  • Wenn man sich einbildet, kreativ zu sein und aus zu viel geliefertem Material cooles gear zu basteln, dann wird man von der eigenen 80jährigen Mutter, die sechs Kinder aufgezogen hat, eben mal ganz locker in die Schranken verwiesen. Aber seht selbst, was sie aus den Masken gebastelt hat. So löst man zukünftig Transportprobleme👌

    Suche Freiheit. Tausche gegen Gängelei im Namen der Sicherheit.

  • Sehr gute Idee Friese

    Werde ich umgehend an meine Gattin weiterreichen, da wir von den jetzt nicht mehr erlaubten Stoffmasken, aus der eigenen Anfertigung, noch welche übrig haben.


    Gruß"Seemann"


    p.s. mein "Lieblingsdesign war ja aus diesem Stoffrest:

    :rock::rock::rock:

  • Wettervorhersage für heute: morgens sonnig, nachmittags Regen!

    Also um 8 Uhr hoch, fertig machen, Brot schmieren, alles einpacken und los! Ins NSG, das früher ein Verschiebebahnhof war:


    Wirklich Bombenwetter, nach und nach immer mehr ausgezogen

    ( keine Fotos! ^^)

    Sandige Stellen mit Kiefern und Magerrasen...

    ... und Resten der Deutschen Bahn.

    Hier sind die Schwellen noch zu erahnen, die Natur erobert alles zurück.


    Schönen Platz für das Frühstück gefunden!




    MitBlick auf die Reste der menschlichen Betriebsamkeit



    Kaum noch zu erkennen- Schienen und ein alter Prellbock...

    Lost places auch da:

    Mit Müll, ein BW Poncho (der Zugverschluss der Kapuze

    war noch voll gut!)


    War echt urig da! Wir haben den ganzen Vormittag sort verbracht, immer neue Entdeckungen!

    Sogar ne Weinbergschnecke!

    One man's trash is another man's treasure!
    Tough enough to wear pink.
    Member of the Hateful fifteen

  • Heute mal wieder mit den "Junx" eine 400-km-Runde gedreht. Schade dass das Wetter so gut war, dadurch war ganz schön viel Verkehr unterwegs.

    Jaja - es sind immer die anderen, auch wenn man Teil des Ganzen ist. ;)


    Und dann gerade noch die erste Zecke des Jahres entfernt, die habe ich mir wohl beim letzten Overnighter eingefangen. :(

    "Das Leben leicht tragen und tief genießen ist ja doch die Summe aller Weisheit." Wilhelm Humboldt, 1767-1835

  • Hej hej.


    Das like.jpg


    gab es für:

    eine 400-km-Runde

    Nicht für:

    die erste Zecke des Jahres

    Zecken sind für mich das Schlimmste, was es gibt, gefolgt von den G... , den knots (Kriebelmücken), den Mücken, den Bremsen.



    Heute habe ich mal wieder draussen ein bisschen Fleisch zubereitet:


    steak.jpg


    Ein Hobo "Mini-XL" aus Steinen. ;-)


    *winks* Ted

    PS: Ich bin umgezogen. Wer mich sucht, findet mich im Wald ;-) .


    "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)

  • Gestern den ganzen Tag im Garten rumgewurschtelt. Lauter so Arbeiten, die man nicht gerne macht und die man kaum sieht, die aber gemacht werden müssen.

    Abends noch den Namen aufs Boot gerakelt. Danach war dann die feierliche Bootstaufe.


    Heute ging es dann aufs Wasser. Am Hinweg gegen die Strömung und zurück gegen den Wind.

    In Erinnerung an die 1. WESERTOUR gab es dann zum Abendessen Berner Würstchen.


    Bilder werden gleich vom anderen device eingefügt.


  • Müssen Boote ohne Motor auch zwingend einen Namen bekommen?Also laut Vorschriften?


    :thumbsup::kanu:


    *winks* Ted

    PS: Ich bin umgezogen. Wer mich sucht, findet mich im Wald ;-) .


    "Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Ludwig Wittgenstein)


  • :thumbsup::kanu:


    *winks* Ted

    Ja, Boote müssen identifizierbar sein. Sei es durch Nummer oder Name. Innen muss je nach Gebiet auch den Name des eigners angebracht werden.


    BinnenSchO

  • Am Samstag tagsüber 100,83km in nicht ganz 4h nach Limburg



    und mitm Jobticket in der Bimmelbahn zurück.


    Abends dann bei einem Drei-Gänge-Menü im Garten das Leben genossen.


    Fangfrische Forellen von einem Freund


    mit Stockbrot


    und Gerstensaft


    :campfire:

  • Ich ärgere mich schwarz über meinen Nachbarn... Nachdem er seinen Garten sterilisiert hat hat er gestern den Vorgarten platt gemacht. Es wird schönes Pflaster geben (grau, wie auf dem Feinkost Albrecht Parkplatz). Ich kann das echt nicht verstehen.

    Aber ist wohl Geschmackssache. Bin froh, dass ich beides nicht sehen muss wenn ich bei mir im Garten bin.

  • Nach Loriot stellt sich die Frage:

    Grau? Grau ist nicht nur grau! was hätten Sie denn gerne?

    Mausgrau, Aschgrau, fahlgrau, Steingrau oder vielleicht das hellere staubgrau?


    Gut, dann eben das Parkplatz oder auch Pflastergrau. Dieses Jahr stark in Mode.


    ----


    Verstehen muss man das auch nicht.

    Nur in der Gemeindesatzung verbieten.

  • Dann schau Du Dir mal an, was heute so unter Steingarten verstanden wird.

    Was nicht gepflastert wird, wird mit Schüttgut aus Stein "zugeschüttet", dann hat man ja weniger Arbeit und damit das ganze künstlerisch wirkt, wird einfach noch der ein oder andere größere Stein reingestellt. Grün ist da gar nichts mehr.

    Definition und Lebenswirklichkeit. ;)