Ritualplätze in der Natur

  • was ist denn das für ein quatsch was soll das bedeuten?

    :D Was ist denn mit dir los?


    Solche Plätze finde ich z.B. total interessant, obwohl ich mit Spirituellem mal so gar nichts anfangen kann.


    Leider habe ich zum Thema nicht viel beizusteuern.


    I'm not sure if I'm right here by Udo St., auf Flickr

    "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der unbegabten und Faulen."
    – Charles Baudelaire –

  • @corinn


    Ich hab's ja mit solchen Plätzen. Gehe mitunter auch diversen Spuk-Geschichten nach. Hast du irgendwelche (historischen) Informationen zu den Plätzen, ob, wann bzw. zu welchem Zweck sie be-/genutzt wurden?


    Würde mich brennend interessieren. ;)

  • was ist denn das für ein quatsch was soll das bedeuten?

    Keine Angst, da wirst nicht geopfert, noch laufen da böse Dämonen rum :D


    Bedeuten tut das, um mal mit den Worten der Gegenwart zu beschreiben...gehst am 30.4. mit? In dem Club um die Ecke findet Tanz in den Mai statt, da kannst dann saufen und Weiber abschleppen :schwein:
    Deine Ahnen haben das halt im Wald gefeiert, weils den Sommer einläutet und wo sollten sie denn hin, da gabs noch keinen Club um die Ecke :)


    Solche Plätze sind doch interessant...

  • Hallo @corinn kannst du mal bisschen was dazu schreiben? Ich kenn mich damit jetzt nicht so aus und beschäftige mich auch nicht mit neuheidnischen Religionen. Sind das historische Kultstätten oder neu angelegte Plätze? Was hat es damit auf sich, welchem zweck dienen sie etc. Finde das nämlich echt interessant.


    Habe nämlich an historisch belegten Kultstätten auch schon häufig Steinkreise etc. gesehen, die aussahen als wäre es vor kurzem gewesen, das dort erst ein Ritual statt fand.


    MfG Bushdoc

  • Das letzte Bild zeigt die Externsteine und die waren schon zu Zeiten der Römer eine historische Kultstätte und sind in verschiedenen Büchern gut dokumentiert. Bei den Ritualplätzen drum herum ist die Dokumentation schon etwas dünner, könnte nach örtlichen Sagen und Legenden schon ewig alt sein - oder halt auch nicht.....

  • wenn wir uns mal wieder treffen, bringe ich dir meine John-Sinclair-Kassettensammlung mit

    Hehehe... die Hörbücher (zumindest der alten Hefte) dürfte ich weitestgehend lückenlos hier haben. :D


    Habe mich vor Jahren recht intensiv für Esoterikkram interessiert und mich damit auch beschäftigt. Entsprechend ziehen mich solche Orte schon ein wenig magisch an. Aktuell weiß ich von 4 Plätzen, an denen es spuken soll. Mal schauen, wie viele ich davon in der nächsten Zeit besuchen werde. Zumindest interessant, dass auch Leute von derlei Aktivitäten berichten, denen man es grundlegend überhaupt nicht zumutet.


    Es gibt durchaus Orte, die etwas Eigenartiges an sich haben. Natürlich muss man schon ein wenig empfänglich sein und sich nicht mit Händen und Füßen dagegen sträuben. Oftmals sind es aber einfach nur (gemischte) Gefühle, die man erlebt. Gerade an Kriegsschauplätzen werden solche Dinge auch von Nichtinvolvierten bemerkt. Zudem finde ich es äußerst interessant, Plätze aufzusuchen, die im Laufe hunderter Jahre von unzähligen Generationen besucht worden sind. Ebenso ziehen mich alte Ruinen an, in/an denen einst Leben herrschte. Positive als auch negative Energien sind spürbar, man muss es nur zulassen.


    PS: Mit Bäumen kuschel' ich aber dennoch nicht. ;)

  • was ist denn das für ein quatsch was soll das bedeuten?


    Auf jeden Fall ist es schon mal in der richtigen Kategorie gepostet worden. Von der man sich ja fernhalten kann, wenn man so etwas nicht gern sieht.



    Nö, Dämonen werden da wohl eher weniger herumlaufen (wenn nicht jemand welche mitgebracht und das Wiedereinsammeln vergessen hat :huh: ), es ist aber auch nicht so, daß alle ... nun sagen wir mal besonderen Plätze sind auch notwendigerweise nett sind. Und nicht alle Plätze mit historischem Hintergrund, was die Nutzung angeht, müssen unbedingt mit allen möglichen neueren Sachen beaufschlagt werden. Und bei manch anderen Plätzen ist genau das schon geschehen, bei manchen ist das jetzt so um die 70, 80 Jahre her.


    's gibt nichts, was es nicht gibt, da draußen. :)


    Ich bin auch neugierig: wo (nur so ungefähr) hast Du diese Plätze gefunden, corinn?

    8 - There she blows!


    Der Nacht freut sich wer des Vorrats gewiß ist / Doch herb ist die Herbstnacht.
    Fünfmal wechselt oft das Wetter am Tag:/ Wie viel mehr im Monat!
    Hávamál 73

    Einmal editiert, zuletzt von MeisterGrimbart ()

  • @08/15 dann musst Du mal in .eine Gegend kommen.
    Da ist mitten im Wald eine Kappelenruine.
    Dort soll es auch spuken
    Des weiteren wurden dort auch schon (oder deshalb?) schwarze Messen abgehalten.


    Nach neuerlichen Zeitungsberichten gab es wieder einen Run dorthin.
    Folge deshalb: Nachts ist nun der Wald gesperrt.

  • Ich sag' euch, da spüre ich so die Geschichte...
    Stimmen sprechen zu mir:" Nimm uns mit..."
    Spürt man natürlich nur, wenn man sich drauf einlässt.
    Ist halt nicht für jeden erfahrbar...

    One man's trash is another man's treasure!
    Tough enough to wear pink.
    Member of the Hateful fifteen