Kopf/Multifunktionslampe gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kopf/Multifunktionslampe gesucht

      Hallo,

      nachdem seit längerem bei meiner Stirnlampe die Winkelverstellung kaputt gegangen ist, und meine Taschenlampe auf Dauer mit den Zähnen gehalten nicht das Wahre ist, muss was neues her.

      Nutzungsprofil: Arbeitsbereiche ausleuchten, seltene Einsätze, GERNE: Lampe soll auch ohne meinen Kopf betrieben werden (Ladefläche ausleuchten, Zeltlaterne)
      Preisbereich: ~50€
      Verwendete Akkus: Gerne AA oder AAA, ansonsten muss ich Ladegeräte dafür anschaffen.
      Bislang angeschaute Geräte: : Nitecore HC30, Oder zb die Nitecore LA10 + 30€ Kopflampe

      vielleicht könnt ihr mir da ja weiterhelfen.
    • Ookami schrieb:

      Die Nitecore HC 30 läuft mit 18650 oder 2 x CR 123 A - nix mit AA(A)
      AA/AAA ist nice to have, da ich dann im Zweifelsfall beim leeren Akku leicht an Ersatz komme.

      Ookami schrieb:


      Alternativ eventuell die

      Fenix-HL50-LED-Stirnlampe?

      gibts aktuell bei wellenjagd.com für 39 Euro.

      Kann neben CR 123 A auch mit AA-Batterien betrieben werden. Wobei Lichtleistung und Leuchtdauer mit den CR 123 A schon besser wären. Kommt ein wenig auf Deine Ansprüche an.
      Kann die auch mit CR123A-Akkus (3,7V) betrieben werden?

      Aber die hatte ich auch gesehen, ist auch in der Auswahl. 40€ klingt erstmal gut.
    • Ich habe die Olight Kopflampe mit dem CR123er Accu, welcher mit einem
      Magnetkontakt in der Lampe an der Powerbank geladen werden kann.
      Also kein extra LAdegerät und so.
      Benutze die hauptsächlich als Taschenlampe. Kopfteil habe ich im Rucksack
      und ist Ruckzuck umgebaut.
      Schöne 1 Lumen zum Arbeiten im Lager und im Extremfall durch Doppelklick
      600 lumen um dann anschließend eine halbe Stunde nicht mehr sehen zu können.
      Die erste Kopflampe für mich, die auch im Rucksack dank guter Sperre
      nicht meine Batterien leer macht. Wenn sie doch mal angeht, hat die kleinste
      Stufe 14 TAge Leuchtkraft.

      Eine der besten Kopflampen bisher für mich.

      Gruss
      Konrad
      Ach das wiegt nix!
    • Konradsky schrieb:

      Eine der besten Kopflampen bisher für mich.
      Für mich ebenfalls! Ich habe das kleine Kraftpaket seit Dezember 2017 und kann wirklich nur Gutes berichten.
      Wollte eigentlich nochmal ein Review schreiben darüber...... vielleicht jetzt im Herbst - eine klare Kaufempfehlung:

      Olight H1R Nova

      olightstore.de/olight-h1r-nova-stirnlampe?search=h1r
      "Shit, wenn man sich aus einem Forum abgemeldet hat, obwohl man mit seinem Geheule noch gar nicht fertig war"

      schwarzzelter
    • Ich werfe noch mal Princeton Tec in den Raum. Speziell die Remix.
      opsbase.de/epages/es121957.sf/…SubProducts/fmt-rem1-0001

      Da gibt es noch eine Zivilversion, die ist dann auch im Preisrahmen.
      Achtung: Kein Lumen-Bolide! Aktuelle Version bei 170 Lumen, glaube ich. Princeton-Tec verstärkt das immer wieder mal.
      So lasset die Gläser erklingen,
      die Welt ist von Lügen durchwirkt.
      Ein Hoch auf all Jene die gingen,
      Hurra auf den Nächsten der stirbt!
    • Servus!

      Ich kann dir die aktuelle Variante der Black Diamond Storm RGB 2018 empfehlen:

      - bis zu 350 Lumen
      - alle Modi stufenlos dimmbar
      - Led Weiss Nahbereich Lampe
      - Led Weiss Strahler für die Weite
      - RGB Blau / Grün / Rot
      - Stroboskop für alle Modi ausser Fernlicht
      - 4* AAA Batterien
      - gut verstellbares Kopfband
      - komplett Wasserdicht
      - Teilgummiertes Gehäuse
      - Extra Steuerung volle Helligkeit in allen Stufen für seitliches tabben an der Gehäuse Seite

      Ca 40 Euro bei Amazon.


      Gruss und Servus

      Beitrag von Tipple ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Ich würde mir überlegen auf 18650 umzurüsten. Bei dem Gewicht der Akkus liefern die deutlich mehr Energie (höhere Energiedichte).
      Insgesamt muss man dann für ähnliche Leuchtzeiten bei ähnlichen Lumen weniger Akkugewicht mit sich rumtragen. Das gilt natürlich nicht bei einer sehr kurzen Tour, bei der eine ein AAA-Batterie mit super leichter Lampe ausreicht (Thrunite TI-3 reicht mir mit nem Ersatzakku für ein paar Tage).
      Ich nutze die 18650 Akkus bei mehreren Lampen und bin sehr angetan von den langen Laufzeiten, gerade im niedrigen Lumenbereich.
      Dazu habe ich mir noch einen Miller ML 102 Lader geholt, in den ich unterwegs auch einen 18650-Akku einlegen und das Gerät als Powerbank für's Smartphone nutzen kann.
      Als Lampen kann ich die Skilhut H03 (aktuell z.b. für 30$) oder eine Armytek Wizard (nicht die pro) empfehlen. Mit Ladegerät, Lampe und guten Akkus ist man da mit ca55€ sehr gut dabei.
    • die Olight H1 oder 2R in warm/weiß find ich perfekt, bis auf das fehlende Rotlicht. Mag keine Plastik-Aufsätze, die es für die Olights meines Wissens nach nicht gibt.
      Frage is auch, ob man bei einem 18650er Akku zusätzlich zum Stirnband auch das dritte Kopfband tragen möchte. - ich wäre da schmerzlos. - bin schon verheiratet.

      18650er würd ich in Zukunft bei Kopflampen auch bevorzugen - was ich bei meinen Taschenlampen auch tue. Hab da 3 mit 18650er und 1 mit 20700er. Bin da ganz bei @matapalo

      Alternative: das Petzl "Core"-System.
      Da hast Du z.B. ne Petzl Actik Core mit dem Akku(wiegen fast nix), der über Micro USB auch von ner Powerbank extern aufgeladen werden kann.
      Die Core-Akkus halten gut durch. Das pfiffige ist, dass Du in das Fach stattdessen auch einfach normale AAAs reinpacken kannst. Für die Petzl Kopflampen(andere passen da auch rein) gibt es noch das Camp-Licht-Behältnis "Noctilight" mit Haken und Gummi-Band. So hast etwas Rotlicht(die üblichen 5 Lumen), eine gut homogene Ausleuchtung und 3 Stufen von Low bis High mit über 350 Lumen, glaube ich. - die mittlere Stufe reicht meist dicke.

      Ich kann die empfehlen - bin abwechselnd mit der Petzl Actic Core, einer alten Blackdiamond Storm und der Nitecore NU 30 mit dem Hund Gassi. 2 hängen Daheim im Gang, neben den Hundeleinen. Die NU30 ist im Wochenend-Haus(klingt komisch - meine Rentner-Eltern sind von April bis November in der alten Heimat und wir genießen, verwüsten und pflegen den Garten) am Haken.

      Die Nitecore NU 30 ist nur intern per Micro USB aufladbar. Dafür hat sie ein starkes nützliches Rotlicht mit 22 Lumen für die ganze Nacht und ewig länger am Lager-Laber-Feuer, was ich nicht missen möchte und einen "farbecht" CRI-Modus. Die Ausleuchtung ist weniger homogen als bei der Petzl Actik Core. Power hat sie max etwas mehr. Die Nitecore ist auch richtig Wasserdicht, was die Petzl Actik Core nur bedingt ist. Die Nu 30 hat den riesen Vorteil, dass sie für das Rotlicht eine separate Taste hat. So drückt man nicht ewig oft durch die Modi, sondern regelt die einzeln. So kann man z.B. auch den CRI+Rotlicht einschalten, was ich auch gern mal im Lager oder im Nahbereich mache. Dann schalt ich das weiße Licht wieder aus und das Rotlicht leuchtet weiter.

      So Roman zu Ende.

      just my 2 cents

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Martin Transporter Lesch ()

    • Man vergisst die Petzl Lampen immer, weil sie nicht mit Lumen protzen können.
      Wenn ich aber eine zuverlässige Lampe brauche, nehme ich meist meine alte TikkaXP.
      Standard AAA oder auch in Lithium, wenns richtig kalt ist.
      Bisher haben meine Petzl noch nie versagt.
      Den neueren sagt man Qualitätsprobleme nach, kann ich aber nicht bestätigen.
      Zur Not eben die Professional Reihe.
    • Danke für eure zahlreichen Vorschläge und Tipps.

      AA/AAA hatte ich genannt, da ich halt die Infrastruktur habe. Die habe ich bei USB aber auch und da sind die Netzteile leichter und idR wegen Smartphone eh dabei.

      Die OLight H1R sieht gut aus, da habe ich vorhandene Ladeinfrastruktur und sie kann alles was ich will.
      Ich nehme mal an, dass ich den Clip dranlassen kann, wenn ich die Lampe am Kopfband betreibe.

      Blackdiamond und Petzl haben Plasikgehäuse. Sowas geht bei mir kaputt.

      SIeht so aus als wird es die Olight. Danke!