Begegnungen mit wild lebendenTieren

  • Das ist ja witzig @Woodworm. Ich hatte heute das gleiche Erlebnis. Allerdings ohne Fotobeweis, das versuche ich mit der Handykamera gar nicht erst. Warst du bei dir in der Gegend unterwegs?

    _______________________________________________________________________________________
    Das Nichts ist unbeständig. Lawrence Krauss

  • :thumbsup: , Glückwunsch @Woodworm


    Diesem Kerle bin ich seit Urzeiten auf der Spur. Gesehen oft, gehört noch öfters aber kein vernünftiges Bild, obwohl er sich teilweise direkt am Haus aufgehalten hat.


    Da gehört entweder sehr viel Glück oder noch mehr Geduld (und diverse Tricks) dazu.

    ............................................................

    "Ok, ich gebe auf, er muss sterben. Ich kann mit der Maske nicht atmen! Die OP dauert jetzt schon 20 Minuten."

    (Manfred, 41, Chirurg)

  • Danke, aber das war nicht wirklich schwer. Ich war mit meinem Schwiegersohn an einem Forellensee und da scheint der kleine Kerl an Menschen gewöhnt zu sein. Jedenfalls kam er öfter mal rum und blieb dann auch artig sitzen. Auf meinen Kajaktouren auf dem Wasser habe ich die auch nie sauber erwischt.

  • :thumbsup: , Glückwunsch @Woodworm


    Diesem Kerle bin ich seit Urzeiten auf der Spur. Gesehen oft, gehört noch öfters aber kein vernünftiges Bild, obwohl er sich teilweise direkt am Haus aufgehalten hat.


    Da gehört entweder sehr viel Glück oder noch mehr Geduld (und diverse Tricks) dazu.

    Die "Tricks" würden mich ja dann schon interessieren! :love:

  • Leider gibt es keine Fotos, aber bei unserer gestrigen kleinen Wanderung im Münsterland ist uns erst ein Reh, später eine Hirschkuh über den Weg gelaufen.

    "Wenn du etwas tust, was du noch nie getan hast, dann ist das doch schon ein Abenteuer."
    Johan Skullman


    Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht.

  • @el_largo


    Grundsätzlich schadet es nicht, die Biologie der Art zu kennen.


    Bezüglich des Eisvogels, selbst erlebt und nicht in Ordnung:


    Beobachtungszelt vis a vis der Bruthöhle. Nicht in Ordnung, da die Brut grundsätzlich nicht gestört werden dürfte. Dann zu zweit oder mehreren kommen und einer geht wieder - Vögel können offensichtlich nicht zählen.



    Weiter:


    Dem Vogel Ansitzmöglichkeit an Stellen mit Jungfischen anbieten und Kamera mit Bewegungsauslöser hierauf ausrichten.


    Alles reflektierende an der Kamera mattieren.


    Das nur mal auf die Schnelle. Ich habe mit welchen der selbsternannten "Vogelschützer" so manch zweifelhaftes mitbekommen......

    ............................................................

    "Ok, ich gebe auf, er muss sterben. Ich kann mit der Maske nicht atmen! Die OP dauert jetzt schon 20 Minuten."

    (Manfred, 41, Chirurg)


  • Heckrinder in der Davert.

    Wildkatzenlogo125p.jpgticks.php?uid=9579&img=1&color=black&lang=deErst wenn der letzte Fisch gerodet und der letzte Baum gefangen ist werdet Ihr merken, dass Ihr etwas verwechselt habt!
    Letztes Wort, Häuptling der Wildkatzen 1758 - 2029


    „Herr Janosch, wo macht man Urlaub?” - „Überall, wo zwei Bäume sind. Vorausgesetzt, man macht es wie Wondrak und hat immer eine Hängematte dabei. Dann ist das ganze Leben quasi Urlaub.”



  • Danke @Ookami fürs Einweihen in die Geheimnisse. Dachte ich mir das doch, dass man so ein Foto nicht einfach so aus der Hüfte raus schießt!

  • Eisvogel scheint ja ein interessantes Thema zu sein. Ich habe den von gestern heute wieder gesehen. Der ist dort recht zuverlässig anzutreffen.

    _______________________________________________________________________________________
    Das Nichts ist unbeständig. Lawrence Krauss

  • Auch Wasservogel, aber leichter zu fotografieren als Eisvögel:

    gibt´s zur Zeit ganz viele hier mitten in der Stadt mit K <X

    Die scheinen hier zu überwintern, denn hier gibt´s ja keinen Schnee :(

    Gruß"Seemann"

  • Naturerlebnis

    Also bei uns in Köln Mülheim im Stadtgarten, das ist ein kleiner Park mit Teich, "wohnen" zur Zeit ca. 15 manchmal 20 von denen am Tag.

    Zwischendurch fliegen die auch schon mal auf die andere Rheinseite auf die Rheinwiesen am Ufer.


    Gruß"Seemann"

  • Gestern waren viele Nutrias unterwegs.



    Edit: Falls ihr euch jetzt wundert, dass nur zwei auf dem Foto sind: Eine saß links hinter dem Busch und vier weitere wanderten ca. 200m weiter am Ufer lang. Aber die anderen wollten nicht auf's Bild.

    _______________________________________________________________________________________
    Das Nichts ist unbeständig. Lawrence Krauss

    Einmal editiert, zuletzt von Eule ()